Digitale Bildung – Wir rüsten Bildungseinrichtungen aus!

Mit Microsoft, Lenovo und Intel macht die Digitalisierung Schule

  • Grundschule, Sekundarstufen, Universität – für alle Bildungsstufen und Altersklassen genau die richtige Hardware und Software
  • Beratung, Beschaffung, Einrichtung – der gesamte Prozess in der Hand eines kompetenten IT-Dienstleisters in Ihrer Nähe
  • Schulungen, Service, Support – intensive Einarbeitung des Lehrpersonals und zuverlässige IT-Betreuung für die digitale Bildung

Digitale Bildung – mit smarten Education-Paketen

Eine der wichtigsten Lehren aus der Corona-Krise: Was die digitale Bildung anbelangt, braucht Deutschland definitiv Nachhilfe. Durch die Bank waren die meisten deutschen Bildungseinrichtungen nur schlecht auf den Lockdown und das digitale Lernen vorbereitet. Sogar so schlecht, dass eine Studie der Bundesrepublik in Sachen eLearning im europäischen Vergleich das schlechteste Zeugnis ausstellte.

Dabei ist der Wille zur Digitalisierung durchaus vorhanden, er lässt sich allerdings nur schwer realisieren. Warum? Neben einer weit verbreiteten Skepsis gegenüber der Digitalisierung im Allgemeinen und der digitalen Bildung im Besonderen mangelt es an vielen Schulen und Universitäten sowohl an der technischen Ausstattung als auch an dem nötigen Know-how der Lehrenden hinsichtlich ihrer Bedienung.

Für die digitale Ausstattung zu sorgen, hat sich der Bund schon vor einigen Monaten auf die Fahnen geschrieben – mit dem DigitalPakt Schule. Dieser Pakt ist ein absolutes Novum, für das sogar das Grundgesetz geändert werden musste. Darin ist nämlich festgelegt, dass nicht der Bund für Schulen und Universitäten zuständig ist, sondern die Bundesländer. Und dadurch war bis dato auch keine finanzielle Förderung aus der Staatskasse möglich.

Mit dem DigitalPakt steht der Finanzspritze seit März 2019 nichts mehr im Wege. Fünf Milliarden Euro stehen für Investitionen in die Digitalisierung zur Verfügung, allerdings nur in Schulen. Diejenigen Schulen, die sich von diesem Kuchen ein Stück abschneiden wollen, haben allerdings so manche Hürde zu nehmen – angefangen bei der Antragsstellung über die Auswahl und Anschaffung der Geräte bis hin zu Einrichtung, Bedienung und Wartung.

Das IT-SERVICE.NETWORK hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, so viele Schulen wie möglich bei der Digitalisierung zu unterstützen – und hat mit Microsoft, Intel und Lenovo starke Partner an der Seite. Gemeinsam wurden die Education-Pakete geschnürt, die sich konkret an den Bedarf von Grundschulen, Sekundarschulen und Universitäten ausrichten. Aber was beinhalten diese Pakete und warum sind sie das Maß aller Dinge?

Kompetente Unterstützung für Anträge und Co.

Die Tinte unter dem DigitalPakt ist zwar schon seit dem Frühjahr 2019 trocken, bis zum 30. Juni 2020 sind aber erst Gelder in Höhe von 15,7 Millionen Euro daraus abgeflossen, weitere 242 Millionen Euro wurden immerhin bereits für Projektanträge bewilligt. Bleiben nach eineinhalb Jahren Laufzeit immer noch 4,5 Milliarden Euro, die bis 2023 zu verteilen sind. Aber warum geht das so schleppend?

Ein Grund sind die nicht zu unterschätzenden, bürokratischen Hürden. Das Prozedere läuft wie folgt ab: Jede Schule muss zunächst ein technisch-pädagogisches Konzept zur Realisierung digitaler Bildung erarbeiten – ein sogenanntes Medienbildungskonzept. Zudem ist der konkrete Bedarf für die IT-Infrastruktur aufzustellen. Schon dieser Schritt kostet Zeit. Konzept und Bedarf werden dann an den Schulträger übermittelt. Dieser bündelt die Anträge erst einmal und gibt sie an das Land weiter, das schließlich über die Förderung entscheidet.

Genau hier setzen wir mit unseren Education-Paketen bereits an. Mit einer individuellen Bedarfsanalyse ermitteln wir, welche IT-Anforderungen in Ihrer Bildungseinrichtung bestehen, stellen den optimalen Paketumfang für Sie fest und machen Ihnen ein konkretes Angebot. Auch bezüglich der Antragstellung beraten wir Sie gern. Aber das ist nur der erste Schritt, bei dem wir Ihnen unsere kompetente Unterstützung anbieten.

    Passende Hardware für jede Altersstufe

    Ein Grundschulkind geht anders mit technischen Geräten um und hat andere Anforderungen daran als ein Oberstufenschüler. Für unsere verschiedenen Education-Pakete wählen wir die Hardware daher altersgerecht aus. Aber worauf kommt es dabei genau an?

    Für jüngere Kinder eignen sich auf Interaktivität ausgelegte Geräte wie 2-in-1-Notebooks. Die sind nicht nur robust, sondern auch technisch bestens ausgestattet – je nach Modell mit einer leistungsstarken Grafikkarte von Intel. Wir achten bei der Auswahl vor allem auf Stabilitätsmerkmale. Sinnvoll sind etwa eine abgedichtete Tastatur und Fallresistenz wie beim Lenovo 300e. Dieses Convertible unterstützt sogar die Pencil-Touch-Technologie und kann mit einem handelsüblichen HB-Bleistift beschrieben werden.

    Für Schüler der Sekundarstufe ist Strapazierfähigkeit nicht mehr ganz so entscheidend, robust sollten die Geräte trotzdem sein. Die ThinkPad E-Serie von Lenovo ist diesbezüglich ideal. Sie wurde für Vielreisende entwickelt und ist daher auch für den Transport auf dem Schulweg bestens geeignet. Noch dazu sind persönliche Daten sicher – unter anderem dank integrierter Kameraabdeckung und verschlüsseltem Chip. Ob im Klassenraum oder beim Home Schooling: Mit dem richtigen Gerät ist digitales Lernen ein Kinderspiel.

    Studenten erwarten Leistungsstärke. Deshalb stehen die technischen Daten bei der Auswahl noch mehr im Fokus. Das Education-Paket für Universitäten empfiehlt zum Beispiel die vielseitige Lenovo-Yoga-Serie mit Intel-Core-Prozessoren der 10. Generation. Gleichzeitig als Tablet und Notebook nutzbar, sind die Geräte dieser Serie nicht nur flexibel – sie wurden auch nach Militärstandards auf ihre Robustheit geprüft. Neben Gerätesicherheit sind übrigens auch Datensicherheit und Privatsphäre auf höchstem Niveau.

    Die Lenovo-Geräte für Studenten eignen sich aufgrund des hohen Maßes an Sicherheit übrigens auch als Geräte für die Lehrerschaft. Denn auch die Lehrkräfte müssen mit der richtigen Technik dafür ausgestattet sein, den Unterricht im Sinne der digitalen Lehre planen und durchführen zu können. Damit jede Lehrkraft einen eigenen Dienstlaptop erhält, hat die Bundesregierung zusätzlich zum DigitalPakt Schule weiteres Budget zur Verfügung gestellt.

      Moderne Software für digitale Bildung

      Eine für den altersgerechten Einsatz ausgewählte Hardware kann erst durch die perfekt darauf abgestimmte Software ihr volles Potenzial entfalten. Windows 10 Pro als leistungsstarkes Betriebssystem ist auf den gewünschten Notebooks, Tablets oder Convertibles der individuellen Education-Pakete meist schon inbegriffen. Inklusive ist auch der „PC-Wächter“ unseres Kooperationspartners Dr. Kaiser. Das bedeutet?

      Es handelt sich bei PC-Wächter DRIVE um ein speziell für den Schul- und Bildungsbereich entwickeltes Modul, dessen Aufgabe es ist, das Betriebssystem und andere Programme vor der Manipulation durch Dritte sowie vor Computerviren zu schützen. Nach jedem Neustart des Computers befinden sich System- und Desktop-Einstellungen wieder im Grundzustand, sodass alle Rechner in einem Klassenraum zu Beginn der Stunde über denselben definierten Zustand verfügen. Software-Störungen lassen sich per Neustart beheben.

      Für alle Education-Pakete wird zudem eine integrierte Bildungssoftware empfohlen: Microsoft 365 Education A3 oder A5. Damit haben Schüler und Studenten die gängigsten Office-Lösungen – darunter Word, Excel und PowerPoint – direkt auf ihrem Rechner. Auch Microsoft Teams ist als Standard-Kommunikationslösung bereits enthalten, genauso wie diverse Classroom-Tools. Dadurch sind Bildungseinrichtungen in Zukunft auf Lockdowns wie bei der Corona-Pandemie vorbereitet und können den Unterricht problemlos mit Home Schooling fortführen – zumindest wenn auch didaktisch die Vorbereitung stimmt.

        Digitale Bildung durch effiziente Einweisung für das Lehrpersonal

        Das Wunschbild der digitalen Schule wird erst zur Realität, wenn auch die Art des Unterrichtens darauf ausgerichtet ist. Grundlegend dafür ist, dass die Lehrenden die durch die richtige Hardware und Software geschaffenen Möglichkeiten für die digitale Bildung kennen und aktiv im Unterricht einsetzen können. Allerdings sind bislang noch die wenigsten Lehrkräfte daraufhin geschult – und auch das ist ein Grund dafür, weshalb die Digitalisierung an Schulen noch immer ein schwieriges Thema ist.

        Daher möchten wir auch in diesem Bereich unsere Unterstützung anbieten – und zwar mit speziellen Education-Schulungen. Nach einer Einführung in die digitale Lehre stellt der für die jeweilige Bildungseinrichtung zuständige Mentor innovative Gestaltungsmöglichkeiten für den Unterricht vor und gibt Tipps für digitale Gruppenarbeiten, Workshops und sogar Klassenarbeiten. Für Rückfragen und Auffrischungen steht der zugewiesene Mentor auch nach der initialen Phase weiterhin zur Verfügung.

        Unser Anliegen ist es, dass die digitale Bildung von der Grundschule bis zum Universitätsabschluss altersgerecht umgesetzt wird, sodass jeder Schüler und Student die für ihn optimale Förderung erhält und motiviert die Lerneinheiten verfolgt. Erst dann entpuppt sich die Digitalisierung der Schule am Ende als ein Erfolgskonzept, das die jungen Generationen perfekt auf die Arbeitswelt der Zukunft vorbereitet.

          Bester Support für funktionierende Geräte & digitale Bildung

          Mit dem PC-Wächter LIVE ist schon ein erster Schritt getan, um eine reibungslose und sichere Funktion der neuen IT-Infrastruktur von Bildungseinrichtungen zu gewährleisten. Sollten technische Probleme auftreten, kann der zuständige Ansprechpartner jederzeit kontaktiert werden, sodass umgehend Unterstützung geboten wird.

          Darüber hinaus gehen unsere Managed Services, mit denen wir eine dauerhafte Betreuung im Flatrate-Modell anbieten. Dazu werden die Geräte des ausgewählten Education-Pakets im Zuge der Einrichtungen mit einer speziellen Monitoring-Software ausgestattet, durch die unser Partner vor Ort die Funktion im Blick behält. Sollte es kleinste Anzeichen auf eine künftige Störung geben, wird unser Fachmann darüber informiert und kann handeln, bevor es zu einem Ausfall kommt.

          Nehmen Sie Kontakt zu einem unserer Education-Berater auf und informieren sich nicht nur über unsere verschiedenen Education-Pakete und deren Implementierung in Ihrer Schule oder Universität, sondern lassen sich auch die Vorteile unserer Managed Services vorstellen. Mit dem IT-SERVICE.NETWORK holen Sie sich einen starken Partner an die Seite, der für die digitale Bildung in Ihrer Bildungseinrichtung die Weichen stellt.
            Jetzt vom IT-Dienstleister beraten lassen