Botnet – Definition

Hier finden Sie verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begrifflichkeiten rund um das Thema IT.

Was ist ein Botnet?

Ein Botnet setzt sich aus zahlreichen Schadprogrammen bzw. Bots zusammen, die Cyberkriminelle auf fremden Computern eingeschleust haben und die von ihnen ferngesteuert werden können. Dabei agieren die Botmaster vollständig im Hintergrund, sodass die PC-Besitzer weder von der Infizierung noch von den Aktivitäten der Kriminellen etwas mitbekommen. Damit die Botmaster ihren Zugriff nutzen können, müssen die Computer (auch: Zombie-PCs) eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein.

Botnetze setzen sich demnach ähnlich wie ein Spinnennetz aus einer Vielzahl infizierter Computer zusammen, teilweise mit bis zu drei Millionen PCs. Technisch handelt es sich bei ihnen um ein Distributed Computing Network, sprich um einen Zusammenschluss voneinander unabhängiger Rechner, die untereinander kommunizieren können, aber ansonsten getrennt voneinander arbeiten. Häufig werden Botnets als Verteilzentrum für Spam, zum Diebstahl von Nutzerdaten oder auch für den Zugriff auf die PCs Dritter genutzt, wodurch die Identität der eigentlichen Täter verschleiert wird. Oft geht es den Betreibern eines Botnets auch darum, die Rechenleistung der infizierten Rechner für ihre Zwecke zu nutzen. Typische Beispiele für Botnetze sind unter anderem Dridex und Mirai.

Neben diesen bösartigen Botnetzen gibt es allerdings auch gutartige Botnets, die beispielsweise für den ordnungsgemäßen Betrieb von Websites sorgen oder Rechenleistung für Forschungsprojekte bereitstellen.

Das Lexikon für IT-Begriffe

In unserem Lexikon finden Sie Definitionen, Beschreibungen und verständliche Erklärungen zu den relevantesten Fachbegriffen rund der IT-Branche.

Zur Übersicht aller Begriffe

Weitere IT-Dienstleister finden

IT-Dienstleister finden

Über 400 Standorte deutschlandweit

Weitere Beiträge