CAPTCHA – Definition

Was ist ein CAPTCHA?

Der Begriff CAPTCHA steht für einen Test zur Unterscheidung zwischen Mensch und Computer. Bei der klassischen Variante der Sicherheitsabfrage müssen zufällig angeordnete, verformte und miteinander verschmolzene Buchstaben, Zahlen und Zeichen in ein Eingabefeld getippt werden. Erst dann wird der Zugriff auf weitere Unterseiten erteilt.

Zu einem Großteil werden CAPTCHAs bei Kontaktformularen eingesetzt. Das Ziel solcher CAPTCHA-Mechanismen ist es dabei, Spam-Nachrichten an die Seitenbetreiber oder die nicht erwünschte Nutzung von Webdiensten durch automatisierte Bots zu verhindern. In Diskussionsformen dienen CAPTCHAs dazu, keine computergenerierten Accounts und keine maschinell erstellten Beiträge zuzulassen.

Da CAPTCHA-Codes für Menschen relativ einfach zu lesen, für Computer aber schwer zu entziffern sind, soll durch eine solche Abfrage sichergestellt werden, dass nur menschliche Benutzer Zugriff auf eine Webseite erhalten.

CAPTCHA – Ich bin kein Roboter

Aber was bedeutet CAPTCHA genau? Der Begriff ist eine Abkürzung für „Completely Automated Public Turing Test to Tell Computers and Humans Apart“. Das kann in etwa mit „vollautomatisches öffentliches Testverfahren zur Unterscheidung von Computern und Menschen” übersetzt werden. Auf vielen Webseiten, auf denen eine Sicherheitsabfrage gestellt wird, sind CAPTCHAs daher auch mit „Ich bin kein Roboter“ überschrieben.

Mittlerweile haben sich in Bezug auf CAPTCHAS zwei Probleme manifestiert: Einerseits stellen sie eine Hürde beispielsweise für Menschen mit Sehbehinderung dar; andererseits entwickeln Cyberkriminelle immer wieder neue Methoden, mit denen sie CAPTCHAs entschlüsseln können. Trotzdem nutzen heute noch viele Unternehmen diese Art der Sicherheitsabfrage.

Lesen Sie für tiefergehende Informationen zu CAPTCHAs unseren Blogartikel dazu.

IT-Dienstleister finden