Client Management – Definition

Was ist Client Management?

Mit dem Begriff Client Management wird ein methodischer Ansatz zur zentralen Steuerung und Verwaltung der dezentralen IT-Infrastruktur am Arbeitsplatz bezeichnet. Alternativ wird auch der Begriff Desktop-Management verwendet. Übergeordnetes Ziel ist die Gewährleistung der uneingeschränkten Funktionalität und Sicherheit der einzelnen Arbeitsplätze innerhalb des gesamten Netzwerks.

Zu den zu verwaltenden Komponenten im Rahmen des Client Managements gehören:

  • PC und Laptop
  • Drucker und Scanner
  • Peripheriegeräte
  • Betriebssystem und andere Software

Wie funktioniert Client Management?

Interne oder externe IT-Experten ermitteln zunächst den individuellen Hard- sowie Softwarebedarf für jeden Arbeitsplatz und kümmern sich sowohl um die Beschaffung als auch um die Installation und Konfiguration. Im laufenden Betrieb überwachen und steuern sie alle Arbeitsplatz-Komponenten, beispielsweise hinsichtlich ihrer Funktionalität oder auch Sicherheit. Auch das Rechte-Management, Patch-Management, die zentrale Softwareverteilung und das Lizenzmanagement gehören dabei zu ihren Aufgaben, ebenso das Backup-Management, sofern nötig. Häufig unterstützen die Profis die Anwender auch bei Problemen.

IT-Dienstleister finden