GDPdU – Definition

Was sind die GDPdU?

Die ungewöhnlich lange Abkürzung GDPdU steht für die Abkürzung „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“. Das war die Bezeichnung für eine bestimmte Verwaltungsvorschrift des Bundesfinanzministeriums. Darin wurden konkrete Rechtsnormen aus der Abgabenordnung und dem Umsatzsteuergesetz zur digitalisierten Aufbewahrung von Buchhaltungsunterlagen, Buchungsbelegen und Rechnungen dargestellt. Anfang 2015 wurden die GDPdU durch die GoBD abgelöst., sodass sie heute keine Relevanz mehr haben.

Zurück zur Übersicht

IT-Dienstleister finden