fbpx

Identity Governance – Definition

Hier finden Sie verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begrifflichkeiten rund um das Thema IT.

Was ist Identity Governance?

Mit dem Begriff Identity Governance (auch vereinfacht als „Identitätsmanagement“ bezeichnet) handelt es sich um ein Konzept, das sich auf die Verwaltung von Benutzeridentitäten in einer Organisation bzw. in einem Unternehmen bezieht. Es beinhaltet die Implementierung von Prozessen und Kontrollinstanzen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen auf (sensible) Informationen und Systeme zugreifen können und überwacht auch deren Aktivitäten. Entsteht der Verdacht, dass sich eine unbefugte Person Zugriff verschaffen will, werden die entsprechenden Zugänge in der Regel direkt gesperrt.

Das Identitäts- und Zugriffsmanagement ist ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden IT-Sicherheitskonzepts und hilft Unternehmen dabei, Risiken (z. B. Hackerangriffe, Datendiebstahl, Spionage) im Zusammenhang mit unberechtigten Zugriffen auf vertrauliche Daten zu minimieren.

Identity Governance – Vorteile und Funktionen

Identity Governance umfasst verschiedene Funktionen, einschließlich der Verwaltung von Benutzeridentitäten und Zugriffsrechten, der Überwachung von Benutzeraktivitäten, der Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien und der Erkennung und Reaktion auf Bedrohungen. Die Implementierung von Identity-Governance-Systemen erfordert die Zusammenarbeit von IT- und Sicherheits-Experten sowie von Compliance- und Risikomanagement-Experten.

Ein wichtiger Aspekt von Identity Governance ist die Zugriffskontrolle, mit der sichergestellt wird, dass nur autorisierte Benutzer auf Informationen, Daten und Systeme zugreifen können. Sie umfassen die Identifizierung von Benutzern, die Vergabe von Zugriffsrechten basierend auf ihren Rollen und Verantwortlichkeiten im Unternehmen und die Überwachung der jeweiligen Aktivitäten. Auf Basis verschiedener Faktoren wie beispielsweise dem Arbeitsort, den Arbeitszeiten usw. kann das System im Falle eines Falles erkennen, ob der Verdacht besteht, dass sich jemand Drittes Zugriff verschaffen möchte. In diesem Fall können Log-ins direkt automatisch gesperrt werden.

Identity Governance und Compliance

Identity Governance ist auch eng mit Compliance verbunden, da Unternehmen verpflichtet sind, bestimmte gesetzliche und regulatorische Anforderungen im Zusammenhang mit dem Schutz von Informationen und der Verhinderung von Datenverlusten zu erfüllen. Identity Governance hilft Unternehmen, sicherzustellen, dass sie diese Anforderungen erfüllen und gleichzeitig die Sicherheit ihrer Systeme und Daten gewährleisten.

Insgesamt ist das umfassende Identitätsmanagement in Kombination mit einer Zugriffskontrolle ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden IT-Sicherheitskonzepts. Durch die Implementierung von Identity-Governance-Systemen können Unternehmen die Verwaltung von Benutzeridentitäten und Zugriffsrechten automatisieren und die Überwachung von Benutzeraktivitäten verbessern, um die Sicherheit ihrer Systeme und Daten zu gewährleisten.

uebersicht

Das Lexikon für IT-Begriffe

In unserem Lexikon finden Sie Definitionen, Beschreibungen und verständliche Erklärungen zu den relevantesten Fachbegriffen rund der IT-Branche.

Zur Übersicht aller Begriffe

Wir empfehlen:

IT-Sicherheit

Automatische Virenschutz-Kontrolle und -Aktualisierung

Mehr Details

IT-Dienstleister in Ihrer Nähe

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.

    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    Datenschutzerklärung

     

    Partner Name

    Geschäftszeiten ansehenRoute planen

    Partner Adress

    * = Pflichtfelder
    Wenn Sie die hier angegebene Möglichkeit zur Kontaktaufnahme nutzen möchten, müssen Sie dafür personenbezogene Daten wie Ihre E-Mail-Adresse angeben. Hinweise zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    Weitere IT-Dienstleister finden

    IT-Dienstleister finden

    Über 510 Standorte deutschlandweit

    Weitere Beiträge