Innovationsmanagement – Definition

Was ist Innovationsmanagement?

Als Innovationsmanagement wird die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle von Innovation innerhalb einer Organisation/eines Unternehmens bezeichnet. Beim Innovationsmanagement geht es vornehmlich um die Transformation von Ideen in wirtschaftlich erfolgreiche Dienstleistungen bzw. Produkte oder die Umsetzung neuer Maßnahmen, um interne Abläufe zu optimieren. Es baut damit auf dem Kreativmanagement auf, bei dem es um die Entwicklung von Ideen geht.

Innovationsmanagement ist häufig Teil der übergeordneten Unternehmensstrategie. Es kann sich dabei auf die gesamte Organisation oder nur Teilbereiche wie beispielsweise die Managementstrukturen, Fertigungsprozesse oder die Produktentwicklung beziehen.

Die Ziele von Innovationsmanagement können sein:

  • Steigerung der Effizienz und Effektivität interner Abläufe
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit
  • Höhere Absatzzahlen
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Generierung von Wettbewerbsvorteilen
  • Erschließung neuer Märkte
Wie Innovationsmanagement in der Praxis funktioniert und welche Aspekte dabei wichtig sind, lesen Sie in unserem Artikel „So funktioniert gutes Innovationsmanagement“.

IT-Dienstleister finden