Spam / Spam-Mail – Definition

Was ist Spam?

Der Begriff Spam, oft auch als Junk bezeichnet, steht hauptsächlich für unerwünscht erhaltene Nachrichten, die auf elektronischem Weg übermittelt werden und häufig Werbung enthalten. Dabei gibt es verschiedene Arten von Übermittlungswegen, darunter E-Mail, SMS, Forennachrichten oder auch Werbebanner. Spam wird wegen des Aufwands, den er verursacht, als zunehmend problematisch empfunden.

Spam / Spammail als Werbeträger

Die häufigste Form von Spam ist die Spam-Mail, die mit einer klaren Werbeintention an einen sehr großen Empfängerkreis versendet wird. Spam-Mails oder auch Junk-Mails enthalten meist einen Link, der zur Website des beworbenen Produkts führt. Gefährlich sind vor allem Wegwerf-Mails, die über einen schadhaften Datei-Anhang verfügen. Durch das Öffnen des Anhangs kann nämlich Malware auf Computer, Smartphone und Co. gelangen. Die meisten E-Mail-Anbieter beinhalten daher spezielle Spam-Filter, durch die unerwünschte Mails erst gar nicht ins Postfach gelangen oder direkt in einen Spam-Ordner sortiert werden.

Gefahr durch Spam-E-Mails

Spam-Nachrichten können auch per SMS versendet oder in Online-Foren in Form von Links in den Kommentaren verbreitet werden. Eine weitere Form von Spam sind Werbebanner auf Webseiten. Unter Umständen kann solche Werbung von dubiosen Anbietern stammen. Hier besteht die Gefahr, dass ein Klick eine Welle von Pop-ups oder auch eine Abofalle auslöst.

Mit Hilfe von Spam-Filtern vollständig Spam zu verhindern, ist sehr schwierig. Daher sollten Nutzer grundsätzlich vorsichtig mit Spammails umgehen. Hilfreich ist oft ein zweites E-Mail-Konto, das unabhängig des normalen Kontos für wichtige Kommunikation ausschließlich für Newsletter-Bestellungen und Co. eingerichtet wird.

Und was bedeutet Spam?

Ursprünglich war „Spiced Ham“ der Name einer Marke für Dosenfleisch. Es war zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Großbritannien derart verbreitet, dass es den Menschen überdrüssig wurden. Ein Fernsehsketch griff dies auf und machte „Spam“ berühmt. In den 1980er Jahren wurde der Begriff dann auf ähnlich massenhafte elektronische Nachrichten übertragen.

IT-Dienstleister finden