GoBD – Definition

Hier finden Sie verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begrifflichkeiten rund um das Thema IT.

Was ist GoBD?

Korrekt müsste die Frage eigentlich lauten: „Was sind die GoBD?“ Die Abkürzung steht nämlich für den Titel „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“. Hinter diesem ungeheuer langen Namen beziehungsweise seiner verhältnismäßig einfachen Abkürzung steckt eine Verwaltungsanweisung des Bundesfinanzministeriums zur digitalen Buchführung. In Kraft getreten ist sie bereits zum 14. November 2014, wurde aber am 1. Januar 2020 in einer Neufassung veröffentlicht.

Was ist GoBD-konform?

In der Verwaltungsanweisung werden genaue Vorgaben für alle IT-Systeme von Unternehmen gemacht, die direkt oder indirekt steuerrelevante Daten erfassen oder verarbeiten. Solche Daten, zu denen unter anderem sämtliche Rechnungen, Belege, Angebote oder Handelsbriefe gehören, sind so im Sinne einer revisionssicheren Langzeitarchivierung aufzubewahren. In vielen Unternehmen wird eine solche Daten-Archivierung im Verbund mit einer E-Mail-Archivierung vollzogen.

Lesen Sie in unserem Blog, welche Mythen es rund um die GoBD gibt und wie Sie Ihre Daten wirklich GoBD-konform absichern.

Das Lexikon für IT-Begriffe

In unserem Lexikon finden Sie Definitionen, Beschreibungen und verständliche Erklärungen zu den relevantesten Fachbegriffen rund der IT-Branche.

Zur Übersicht aller Begriffe

Weitere IT-Dienstleister finden

IT-Dienstleister finden

Über 400 Standorte deutschlandweit

Weitere Beiträge