Arbeitswelt & Trends

Windows-10-Herbst-Update

Support für Windows 10 20H2 endet am 10. Mai 2022

von 05.10.2020
windows 10 herbst-update

Das Windows-10-Herbst-Update – beziehungsweise Upgrade –  hat auch im Jahr 2020 mit der Windows-10-Version 20H2 einige Neuerungen mit sich gebracht. Das ist aber inzwischen so lang her, dass der Support im Mai 2022 eingestellt wird.

Wir fassen alle wichtigen Infos zu Windows 10 20H2 für Sie zusammen.

windows 10 herbst-update

Das Windows-10-Herbst-Update kommt bald. Bild: Microsoft

Windows-10-Herbst-Update 2020 im Überblick

Auch im Jahr 2020 hat Microsoft die Windows-Nutzer mit dem traditionellen Herbst-Update beglückt. Die Bezeichnung Update war dabei aber fast nicht weitreichend genug, denn es handelte sich vielmehr um ein Upgrade. Warum? Weil das diesjährige Herbst-Update nicht nur kleine Verbesserungen mit sich gebracht hat, sondern eine gänzlich neue Version mit neuen Funktionen.

Wir haben damals, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, in diesem Beitrag einen genauen Blick auf die Neuerungen geworfen und erklärt, über welche Optimierungen und Features sich die Windows-Nutzer freuen konnten. Diesen kleinen Rückblick wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, aber hiermit vorab schon einmal der Hinweis: Inzwischen gilt die Windows-10-Version 20Hs bereits als veraltet, am 10. Mai 2022 wird daher offiziell der End-of-Support eingeläutet.

Neuheiten bei Windows 10 20H2: Edge-Browser

Ähnlich zur Vorgängerversion  betrafen auch beim Windows-10-Herbst-Update 2020 viele Neuerungen den Windows-Browser Edge, der auch fünf Jahre nach seiner Einführung mit einem Nutzeranteil von 5,8 Prozent noch immer nicht die Beliebtheit von Google Chrome oder Firefox erreichen konnte.

Daran wollte Hersteller Microsoft etwas ändern und führte mit dem 20H2-Upgrade eine Edge-Willkommensseite über den Desktop ein. Die beliebte Tastenkombination Alt+Tab funktionierte seitdem auch in Edge und ermöglichte ein schnelles Umschalten.

In den entsprechenden Einstellungen unter „System/Multitasking“ konnte der Nutzer bestimmen, ob nach Drücken der Kombination nur die aktuellsten drei oder fünf Tabs angezeigt werden sollen. Alternativ war auch ein Abschalten der Tab-Anzeige möglich. Darüber hinaus unterstützte Edge nun auch Chrome-Erweiterungen und spielte Netflix in hoher Auflösung ab.

Startmenü mit neuer Darstellung der App-Icons

Auch beim Startmenü konnten sich die Windows-10-Nutzer auf Veränderungen freuen. Hier ging es mit einer neuen Darstellung der App-Icons vor allem um ästhetische Aspekte. Neu war: Der Hintergrund der Icons passte nun zur Farbe des Menüs und die quadratische Kachel „drumherum“ war verschwunden. Diese Änderung erfreute besonders Ästheten und Freunde der Symmetrie, denn die Darstellung glich nun der auf dem Desktop.

Ferner gab es ein kleines, aber nützliches neues Feature für die App-Benachrichtigungen. Sie enthielten mit dem Ausrollen des neuen Updates nämlich den Titel der dazugehörigen Anwendung. Das hat sich in so manchen Arbeitssituationen als hilfreich erwiesen.

Windows 10 Herbst-Update: verbesserte Darstellung

Damals, in 2020, wie heute erfreuten sich 2-in-1-Geräte einer zunehmenden Beliebtheit. Und das ist durchaus verständlich, immerhin vereinen Sie die Vorteile zweier Welten: die Handlichkeit des Tablets mit der Effizienz des Laptops.

Mit dem 20H2-Upgrade hat der Hersteller den Wechsel vom Desktop-Modus zum Tablet-Modus komfortabler gemacht. Fragte das System bis dato nach dem Umklappen oder Abdocken der Tastatur immer, ob der Modus gewechselt werden solle, hat sich der Touch-optimierte Tablet-Modus nach dem Herbst-Update 2020 automatisch aktiviert.

Ein neues Bildschirmtastatur-Icon, größere Symbole, eine erleichterte Fingerbedienung und eine einfachere Anpassung der im Tablet-Modus maximierten Programmdarstellungen rundeten das Funktionspaket für die 2-in-Geräte ab.

Windows 10 Upgrade erhalten

Hersteller Microsoft hatte sich wie bereits bei der Vorgängerversion für einen schlanken Upgrade-Prozess entschieden. Statt eine dicke Installation vorzunehmen, wurden seit Sommer 2020 bereits zahlreiche Neuerungen Stück für Stück mit den kumulativen Updates im Hintergrund installiert.

Es brauchte dann aber noch ein kleines, aber feines Update, das zum offiziellen Release-Datum dafür sorgte, dass die neuen Funktionen und Optimierungen live gingen. Ein solches Update wird „Enablement Package“ genannt. In der Regel müssen sich die Nutzer also um nichts kümmern, sodass sie dem Upgrade entspannt entgegen blicken konnten. Irgendwann wurden Sie dann einfach von den Neuerungen überrascht.

Mai 2022: Support für Windows 10 20H2 wird eingestellt

Seit der Veröffentlichung von Windows 10 20H2 sind inzwischen einige Tage ins Land gegangen. Und wie man es von Microsoft kennt, ist auch diese Software-Version an einen festen Lebenszyklus geknüpft – und dieser ist nun am Ende. Denn: Der 10. Mai 2022 gilt als Stichtag für das offizielle Support-Ende.

Das heißt, dass Microsoft danach keine weiteren Updates mehr für diese Windows-Version zur Verfügung stellt – und damit bleiben neu entdeckte Sicherheitslücken ungepatcht. Das wiederum bedeutet, dass Unternehmen – wie auch Privatnutzer – ein großes Risiko eingehen, sollten sie Windows 10 20H2 weiterhin verwenden. Denn: Cyberkriminelle könnten dies ausnutzen und sich über die nicht geschlossenen Sicherheitslücken Zugang zum Netzwerk verschaffen.

Zum Glück stehen längst neuere Windows-10-Versionen bereit, auf die sich die Geräte problemlos updaten lassen. Eine noch neuere Alternative ist Windows 11, das seit Herbst 2021 zur Verfügung steht und viele neue Funktionen zu bieten hat.

Windows-Support für Unternehmen

Sie haben Fragen zu Windows 10, Windows 11, entsprechenden Updates beziehungsweise Upgrades oder allen Aspekten rund um die Sicherheit Ihres Betriebssystems? Dann wenden Sie sich gern vertrauensvoll an unsere Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK.

Als Ihre professionellen Dienstleister rund um die Firmen-IT leisten wir Ihnen gern individuellen Windows-Support und kümmern uns um alle damit verbundenen Aufgaben und Herausforderungen. Ob es um die Einrichtung neuer Arbeitsplätze oder das laufende Patch-Management geht: Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Service-Angebot. Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage – ob per E-Mail, Kontaktformular oder Telefon.


Weiterführende Links:
Upgreat, Statista

Geschrieben von

Lena Klaus arbeitet seit 2018 als freie Autorin und SEO-Expertin für das IT-SERVICE.NETWORK. Seit 2013 kennt sie die IT-Branche und hat sich in diesem Zusammenhang auf B2C- und B2B-orientierte Content-Plattformen spezialisiert.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Themen zum Thema Arbeitswelt & Trends

Arbeitswelt & Trends

E-Mail-Management

Tipps für die Arbeits- und Postfach-Organisation

von • 23.11.2022

Ein gutes E-Mail-Management spart im stressigen Arbeitsalltag nicht nur wertvolle Zeit, sondern kann sich auch positiv auf die Motivation und Arbeitsleistung auswirken. Wir geben Tipps, wie Sie mit...

Weiterlesen
Arbeitswelt & Trends

Brückentage 2023

Tipps für die Urlaubsplanung 2023

von • 28.10.2022

Die Brückentage 2023 bieten vielversprechende Möglichkeiten, ein Maximum aus den vorhandenen Urlaubstagen herauszuholen. Vorab sei aber gesagt: Fairness den Kollegen gegenüber geht vor! Wie die ...

Weiterlesen
Arbeitswelt & Trends

Digitale Skills

5 Tipps für Arbeitgeber & Arbeitnehmer

von • 19.10.2022

Digitale Skills sind auf dem Arbeitsmarkt gefragter denn je – und dennoch nicht selten Mangelware. Die moderne Arbeitswelt und das digitale Büro erfordern jedoch kompromisslos neue Fähigkeiten. ...

Weiterlesen