Trends 2020 für Unternehmen

Tipps für Investitionen & Planung

Von in Aktuelles
07
Feb
'20

Die Trends 2020 für Unternehmen sind vornehmlich mit Investitionen verbunden, die sich am Ende aber mehr als auszahlen (und wenn auch nur, in dem sie finanzielle Fiaskos verhindern). Über allen schwebt natürlich die Digitalisierung.

Welche Entwicklungen jeden Betrieb in diesem Jahr beschäftigen und an welchen Stellschrauben für den langfristigen Unternehmenserfolg gedreht werden sollte, verraten wir.

trends 2020

Viele der Trends 2020 für Unternehmen drehen sich um IT-Sicherheit.
Bild: Pixabay/geralt

Trends 2020 – am digitalen Wandel führt kein Weg vorbei

Diese Tatsache dürfte niemanden mehr überraschen: Die fortschreitende Digitalisierung macht für viele deutsche Unternehmen Investitionen nötig. Es gilt: Wer (gerade international) mithalten will, muss schnell sein und das Portemonnaie aufmachen. Das mag im ersten Moment weh tun, sichert aber mit hoher Wahrscheinlichkeit langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und so auch die wirtschaftliche Existenz.

In diesem Zusammenhang besagt einer der Trends 2020, dass zahlreiche Betriebe ihre Budgets für Maßnahmen im Rahmen des digitalen Wandels erhöhen. Besonders die Teilbereiche IT-Sicherheit, Kundenakquise und Kundenservice spielen dabei eine Rolle, so zumindest eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research.

hacking-methoden

Die Hacking-Methoden werden immer ausgefeilert. Bild: Pixabay/TheDigitalArtist

Safety first – IT-Sicherheit steht über allem

Experten für Cybercrime haben in den letzten Wochen bereits düstere Voraussagen für 2020 getroffen. So ziemlich jeder, der sich selbst als Fachmann für IT-Sicherheit bezeichnet, geht davon aus, dass die Anzahl von Cyberattacken gegen Privatpersonen und Unternehmen auch in diesem Jahr wieder massiv ansteigt. Der einfache Grund: Es ist zu lukrativ. Mehr als 100 Milliarden (nicht Millionen) haben Hacker im vergangenen Jahr erwirtschaftet – warum sollten sie also aufhören, Unternehmen gezielt mit Epressertrojanern und Co. anzugreifen?

Der Einzelne kann also nur versuchen, selbst ein unattraktives Ziel darzustellen, indem er seine Sicherheitsmaßnahmen erweitert und optimiert. Stellen Sie sich am besten einen klassischen Einbrecher vor, der vor einem Dutzend wunderschöner Villen steht. In welche steigt er zuerst ein? In die, die mit deutlich sichtbaren Überwachungskameras und einer Alarmanlage geschützt ist, oder in die, die auf den ersten Blick jedes Sicherheitskonzept vermissen lässt? Dieses Prinzip können Sie auch auf Ihre IT übertragen. Machen Sie es Angreifern also so schwer wie möglich, in Ihr Netzwerk einzudringen. Im unserem Dienstleistungsportfolio finden Sie dazu zahlreiche Inspirationen.

Direkt verfügbare IT-Sicherheitsexperten – einer der Trends 2020

Der allgemeine Safety-first-Trend bezieht sich in diesem Jahr nicht nur auf Hard- und Software, sondern auch auf Menschen aus Fleisch und Blut. Immer mehr Unternehmen wollen deshalb eigene IT-Sicherheitsexperten einstellen. Nur ist das leider einfacher gesagt als getan. Der übergreifende Fachkräftemangel trifft die IT-Branche besonders hart.

Und davon abgesehen lohnt sich die Einstellung eines eigenen IT-Mitarbeiters für kleine Betriebe oder Start-ups nur bedingt bis gar nicht. Besser ist es da, auf einen festen Dienstleister zu vertrauen, der jederzeit verfügbar ist – und natürlich erst recht, wenn es brenzlig wird. Mit unseren Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK gewinnen Sie genau solch einen Partner, ohne selbst ein „Arbeitgeber-Risiko“ einzugehen.

dienstleistungsmanagement

Freundliche Hilfe macht Kunden glücklich. Bild: Pixabay/mohamed_hassan

Besserer Kundenservice dank Digitalisierung

Kommen wir zu einem der Trends 2020, der einen positiveren Beigeschmack hat: Kundenservice. Mittlerweile sind sich zahlreiche Unternehmen sicher, dass sich Investitionen in die qualifizierte Betreuung bestehender und potenzieller Kunden doppelt auszahlt.

Besonders in Zeiten eines immer härteren Wettbewerbs – vor allem mit Online-Pure-Playern – kann guter Kundenservice am Ende des Tages Gold wert sein. Und auch hier bietet die Digitalisierung eine Vielzahl von Möglichkeiten, Kunden glücklich(er) zu machen.

Starke Kooperationen stärken Wettbewerbsfähigkeit

Es geht nicht immer im Alleingang. Acht von zehn Unternehmen arbeiten bereits mit externen Partnern zusammen; knapp ein Fünftel davon will die Zusammenarbeit in diesem Jahr weiter intensivieren. Nach dem Motto „Nur gemeinsam sind wir stark“ ist der letzte unserer Trends 2020 gleichzeitig der Schönste.

Unser Tipp: Eruieren auch Sie im Detail, mit welchen Unternehmen sich eine Partnerschaft auszahlen kann. Denken Sie dabei nicht zu klein, sondern werfen Sie ruhig auch einen Blick über den Tellerrand und in Richtung Wettbewerb. Und nicht vergessen: Der Feind Ihres Feines ist Ihr Freund.

Lena Klaus

Lena Klaus arbeitet seit 2018 als freie Autorin und SEO-Expertin für das IT-SERVICE.NETWORK. Seit 2013 kennt sie die IT-Branche und hat sich in diesem Zusammenhang auf B2C- und B2B-orientierte Content-Plattformen spezialisiert.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.