Datensicherheit ist Chefsache

Datenschutz in Unternehmen ist mehr als eine teure Pflichtaufgabe


2. März 2017, von in IT-Sicherheit

Internetkriminalität nimmt immer mehr zu. Ebenso Daten- und Wirtschaftsspionage. Dabei wissen die meisten Chefs, dass sich nur mit funktionierenden und sicheren IT-Systemen Gefahren wie Informations- und Datenverluste abwehren lassen. Doch immer noch wird der Datensicherheit eine zu geringe Bedeutung beigemessen. Und solange die Devise „Sicherheit kostet Geld und bringt keinen Nutzen“ gilt, wird sich daran auch nichts ändern. Dabei ist IT-Datensicherheit längst Chefsache und der Datenschutz in Unternehmen mehr als nur eine teure Pflichtaufgabe. Warum auch Ihr Unternehmen in die Sicherheit Ihrer IT investieren sollte, lesen Sie hier.

Die Datensicherheit ist nicht nur für sensible Firmendaten von Bedeutung, sondern auch für das Firmenmanagement. Das kann nämlich gesetzlich für Schäden durch Hacker, Viren oder Datendiebstahl zur Verantwortung gezogen werden, auch mit dem Privatvermögen. Das wissen die meisten Unternehmer allerdings nicht. Eine Umfrage des Bundesamtes für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) bestätigt dies. Demnach ist sich die Mehrheit der Unternehmer (91 Prozent) zwar über die Gefahr durch mangelhafte Sicherheitsmaßnahmen im Klaren, aber nur ein kleiner Bruchteil (21 Prozent) der Befragten kennt die möglichen Konsequenzen für die eigene Person. Lesen Sie hierzu unbedingt unseren Blogbeitrag über „IT-Recht und Haftungsfragen“ und den Artikel „IT-Sicherheit ist Chefsache“.

Datensicherheit Chefsache

Datensicherheit wird immer mehr zur Chefsache.

IT-Datensicherheit wird Chefsache

Doch mittlerweile setzt ein Umdenken ein. IT-Datensicherheit wird in immer mehr Unternehmen immer mehr zur Chefsache. Noch fehlt allerdings in vielen kleinen und mittleren Unternehmen ein Verantwortlicher für IT-Sicherheitsfragen. Viele Einzelne sind zuständig für wichtige Einzelthemen, aber es gibt kaum jemanden, der für alle IT-Sicherheitaufgaben verantwortlich ist. Ein großer Fehler. Denn abgesehen davon, dass Sicherheitslücken für Datenklau und Industriespionage genutzt werden kann, drohen den Unternehmen durch erfolgreiche Cyber-Attacken, die publik gemacht werden, zudem erhebliche Imageverluste.

Datensicherheit dank ganzheitlicher IT-Sicherheitsstrategie

Deshalb muss Datensicherheit Chefsache werden. Denn die Geschäftsleitung ist gefragt, wenn es um die Entwicklung einer ganzheitlichen IT-Sicherheitsstrategie geht. Dafür muss Geld in die Hand genommen werden, denn es braucht in jedem Unternehmen einen Chief Security Officer, der für die Umsetzung und ständige Anpassung der IT-Sicherheit verantwortlich ist. Nur so sind Unternehmen vor künftigen Sicherheitsattacken gewappnet. Schließlich ist eine Cyberattacke in jedem Netzwerk denkbar und kann existenzbedrohende Konsequenzen für Ihr Unternehmen zur Folge haben.

Datensicherheit ist auch für kleine und mittlere Unternehmen von Bedeutung und muss zunächst nicht viel kosten. Das A und O einer jeden Arbeitsumgebung ist, dass auf allen Computern die neueste Version von Virenschutz und Software aufgespielt ist. 90 Prozent aller Sicherheitslücken werden damit bereits geschlossen. Zusätzlich gilt: Software-Updates der Anbieter sollten immer so schnell wie möglich durchgeführt werden, denn die schließen bekannt gewordenen Sicherheitslücken. Das dritte Mittel, um sich vor Spionage und Datenklau schützen, ist die Verschlüsselung des gesamten E-Mail-Verkehrs.

Was bedeutet ganzheitliche IT-Sicherheitsstrategie?

Doch was bedeutet ganzheitliche IT-Sicherheitsstrategie für Ihr Unternehmen? Sie umfasst jegliche technische und organisatorische Maßnahmen, die zur Datensicherheit gehören und die Datensicherheit vergrößern. Basisschutz liefern dabei die klassischen Sicherheitswerkzeuge wie der Schutz vor Viren, Malware und Phishing. Ein regelmäßiges Sicherheits- und Patchmanagement gehört ebenso dazu wie die Schulung, das Training und die Sensibilisierung der Mitarbeiter bezüglich moderner Cyber-Attacken. Zusätzlich helfen Services aus der Cloud. Lesen Sie dazu bitte unseren Blogbeitrag über die „Sichere Cloud ohne Risiko“. Die Cloud-Services können den Schutz und die Verfügbarkeit von Applikationen und Daten sicherstellen und dadurch herkömmliche Sicherheitslösungen ergänzen und verstärken. Lesen Sie dazu die Erklärung zur „IT-Sicherheitsstrategie“ und die Präsentation über „Bausteine der modernen Sicherheitsstrategie“.

Ist Ihr Unternehmen gegen Sicherheitsbedrohungen und Cyberabwehr gut gerüstet? Wenn nicht, nehmen Sie Kontakt zu unseren IT-Dienstleistern auf. Gemeinsam finden wir Lösungen für Ihre IT-Sicherheit und erarbeiten ein passgenaues Konzept für Ihre Ansprüche.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.