Managed-Security-Services

Sicher durch die Corona-Krise

Von in IT-Sicherheit
21
Apr
'20

Mit Managed-Security-Services können Unternehmen ihre hauseigene IT-Abteilung in der Krise massiv entlasten – und dabei gleichzeitig ein höheres Sicherheitsniveau gewährleisten. Denn die neuen Anforderungen und Gegebenheiten seit der Corona-Krise bedingen teilweise massive Veränderungen in der Netzwerkstruktur.

Wir verraten Ihnen, welche Vorteile sich durch Managed-Security-Services auch für Ihr Unternehmen ergeben können.

managed-security-services

Mit Managed-Security-Services minimieren Sie Risiken. Bild: Pixabay/geralt

Vermehrte Cyber-Angriffe während der Corona-Krise

Der extrem hohe Anstieg bei der Anzahl der Home-Office- und Remote-Arbeitsplätze seit Beginn der Corona-Krise hat dazu geführt, dass viele Unternehmen ihre IT im Allgemeinen und ihre Infrastruktur im Besonderen anpassen müssten. Wer bis vor ein paar Wochen noch die Strategie verfolgte, die Digitalisierung in kleinen Schritten vorzunehmen, musste gezwungenermaßen dann doch die Sieben-Meilen-Stiefel anziehen. Vor allem Betriebe, für die Home Office bis dato mehr oder weniger ein Fremdwort war, sahen sich mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Und zwar nicht nur auf Geschäftsführer- und Admin-, sondern auch auf Mitarbeiter-Ebene.

Cyberkriminelle rief diese Entwicklung ganz schnell auf den Plan. Von verseuchten Corona-Mails über gefälschte COVID-19-Webseiten wurden die Bösewichte schnell kreativ und schufen neue Methoden, anderen zu schaden und sich selbst zu bereichern.

Dabei können Managed-Security-Services (Abkürzung: MSS) eine Vielzahl der Risiken minimieren. Und das gilt natürlich auch dann, wenn die Krise um das neuartige Coronavirus überstanden ist. Aber was sind Managed-Security-Services überhaupt?

sicheres arbeiten mit vpn

Jeder Mitarbeiter im Home Office sollte eine VPN-Verbindung nutzen. Bild: Pixabay/Madskip

Mit Managed-Security-Services unbeschadet durch die Krise

Der durch die Corona-Krise erzwungene digitale Wandel konnte oft nicht bis ins letzte Detail geplant werden. Viele Unternehmen mussten von heute auf morgen die Weichen für Heimarbeit stellen. Erst kurz vor der Kontaktsperre fingen die Verantwortlichen vieler Unternehmen damit an, Laptops für ihre Mitarbeiter zu kaufen. Und auch die Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der digitalen Kommunikation und Zusammenarbeit stand plötzlich an. Tools wie Microsoft Teams oder das aufgrund von Sicherheitslücken zwar kritisierte, aber nichtsdestotrotz leistungsstarke Zoom erlebten einen regelrechten Boom.

Alles muss schnell gehen. An die IT-Sicherheit denken viele dabei nicht. Und Admins, die um die Risiken wissen, haben häufig gar keine Zeit, entsprechende Sicherheitskonzepte zu entwickeln, da sie mit der Neueinrichtung von Laptops oder Massen-Installationen von Kommunikationstools beschäftigt sind.

Mitarbeiter wissen häufig erst recht nicht, wie sie sicher im Home Office arbeiten können. Anbieter von Managed-Security-Services sind daher jetzt stärker als je zuvor gefragt. Sie stellen sicher, dass die Sicherheit bei allen Veränderungen nicht auf der Strecke bleibt.

Managed-Security-Services – das große Ganze stets im Blick

Es kann unzählige Schwachstellen in Unternehmensnetzwerken geben, die Hackern das Spiel leicht machen. Wer heutzutage glaubt, eine gute Anti-Virus-Software reiche aus, um vor Attacken gefeit zu sein, irrt gewaltig. Unternehmen, für die Daten das höchste Gut darstellen, benötigen gerade jetzt ein umfassendes Sicherheitskonzept und entsprechend professionell eingerichtete und gewartete Security-Produkte. Denn mit der einmaligen Installation ist es leider nicht getan.

Nicht nur, dass sich die Angriffsmethoden permanent ändern (und leider immer besser werden), auch Modifikationen innerhalb der Unternehmensstruktur – wie zum Beispiel ein hoher Home-Office-Anteil – müssen Berücksichtigung finden. Die Aufgabe von Anbietern für Managed-Security-Services ist es, das große Ganze stets im Blick zu behalten und schnell sowie proaktiv auf Veränderungen zu reagieren.

IT-SERVICE.NETWORK – Ihre Spezialisten rund um die IT-Sicherheit

Unsere Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK sind auf die IT-Sicherheit in Unternehmen spezialisiert. In diesem Zuge bieten Sie Unternehmen auch Managed-Security-Services an. Darunter fallen sämtliche Dienstleistung zur Verwaltung und Sicherstellung der IT-Sicherheit. Unsere Fachleute beobachten dabei laufend Ihre Netwerke und Systeme, erkennen und beheben Sicherheitslücken und bekämpfen Angriffe von außen aktiv und effizient.

Aber nicht nur das: Viele unsere Partner bieten als Teil ihrer Managed-Security-Services auch das Erkennen und Verhindern von Spam, die Durchführung von Sicherheits- und Penetrationstests, Sicherheitsberatung, Firewall-Management und vieles mehr als. Der Vorteil für Sie: Durch die Auslagerung an einen externen Managed Security Services Provider senken Sie Ihre Kosten, indem Sie eigene Zeit- und Personalaufwendungen einsparen.

Es ist unwahrscheinlich, dass nach der Corona-Krise alle Mitarbeiter wieder tagtäglich ins Büro gehen und Home Office vergessen ist. Und es ist genauso unwahrscheinlich, dass sich Cyberkriminelle einen ehrbaren Job suchen und auf Angriffe verzichten. Werden Sie daher aktiv und geben Ihre IT-Sicherheit in professionelle Hände!

IT-Sicherheitsmanagement

Unsere Experten erstellen ein IT-Sicherheitskonzept und setzen es für Sie um. Informieren Sie sich und nehmen Sie Kontakt auf!

Lena Klaus

Lena Klaus arbeitet seit 2018 als freie Autorin und SEO-Expertin für das IT-SERVICE.NETWORK. Seit 2013 kennt sie die IT-Branche und hat sich in diesem Zusammenhang auf B2C- und B2B-orientierte Content-Plattformen spezialisiert.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.