Wie lange kann man Exchange 2010 noch nutzen?

Antworten zum Support-Ende am 13. Oktober

Von in IT-Infrastruktur
07
Aug
'20

Nach dem letzten großen Support-Ende mit Windows 7 im Januar 2020 kündigt sich das nächste Produkt an, dessen Support eingestellt wird: MS Exchange 2010. Wie lange kann man Exchange 2010 noch nutzen?

Wir beantworten die Frage, zeigen, warum Sie jetzt handeln sollten und geben Ihnen Möglichkeiten an die Hand.

MS-Exchange 2010: Was macht der Dienst?

In vielen Unternehmen mit Windows-basierten Server-Systemen ist Microsoft Exchange 2010 für die zentrale Verwaltung von E-Mails, Terminen, Kontakten und Aufgaben verantwortlich. Grob gefasst, regelt das beliebte Microsoft-Produkt Ihre unternehmensinterne Zusammenarbeit und ist damit auch äußerst relevant für Ihren Unternehmenserfolg. Kaum ein Unternehmen kann es sich leisten, auf diesen Service zu verzichten.

Das Produkt Microsoft Exchange und die Microsoft-Exchange-Aufgaben sind dabei kontinuierlich gewachsen. Was also ehemals als einfaches E-Mail-System fungierte, ist mittlerweile eine umfangreiche Groupware-Lösung für eine bestimmte Benutzergruppe, die gemeinsam in einem Netzwerk zusammenarbeitet.

Microsoft Exchange Server umfassen Funktionalitäten für E-Mails, Kalender, Aufgaben, Adressen und Notizen. Des Weiteren beinhaltet das Produkt auch Anti-Spam- und Anti-Viren-Filter und allerlei Funktionen, die Ihnen den E-Mail-Verkehr erleichtern. Am 13. Oktober 2020 naht jedoch das Support-Ende. Das bedeutet, dass dann der technische Support, Fehlerbehebungen, Sicherheitsfixes und Zeitzonenaktualisierungen entfallen. Alle Unternehmen, die dann noch kein Upgrade durchgeführt haben, sehen sich also einem riesigen Sicherheitsrisiko ausgesetzt.

Das Bild zeigt das Logo von Microsoft Exchange 2010. Wie lange kann man Exchange 2010 noch nutzen? Bild: Microsoft

Wie lange kann man Exchange 2010 noch nutzen? Die Antwort: besser so schnell wie möglich nicht mehr. Bild: Microsoft

Wie lange kann man Exchange 2010 noch nutzen?

Um eines vorweg zu nehmen: Das am 13. Oktober 2020 anstehende Support-Ende beendet nicht etwa direkt den Exchange-Dienst. Das heißt, dass Ihr MS-Exchange-2010-Server auch danach noch funktionieren wird. Fakt ist allerdings auch, dass Sie Ihr Unternehmen damit einem großen Sicherheitsrisiko aussetzen. Und dreimal dürfen Sie raten, auf welches Datum Cyberkriminelle ungeduldig hinfiebern.

Doch natürlich ist für die passende Nachfolge gesorgt. Je nach Ausgangssituation bieten sich Ihnen verschiedene Möglichkeiten. Diese wären:

  • Wechsel zu Exchange 2016 bzw. Exchange 2019 auf Ihrem lokalen Server: Wenn Sie Windows-Exchange auf Ihrem lokalen Server betreiben, können Sie entweder zu Exchange 2016 oder zur neuesten Version Exchange 2019 migrieren. Beachten Sie: Ein direkter Wechsel zu Exchange 2019 ist nicht möglich. Stattdessen müssen Sie den Zwischenschritt über Exchange 2016 gehen.
  • Migration zu Microsoft 365Damit verlagern Sie Ihren Exchange-Server in die Microsoft-Cloud und nutzen das Microsoft-Produkt Exchange Online. Auf Wunsch werden Ihnen innerhalb dieses Pakets weitere attraktive Apps zur Verfügung gestellt. Sie profitieren also gleich mehrfach!

Wie lange kann man Exchange 2010 noch nutzen? Ab dem Support-Ende besser gar nicht mehr. Kümmern Sie sich zeitnah um eine Migration Ihres Exchange Server 2010.

Lokal oder Cloud? Das ist unternehmensabhängig!

Pauschal kann man sagen: Je mehr Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen beschäftigt sind, desto lohnenswerter ist ein lokaler Exchange-Server. Da der Betrieb jedoch recht aufwändig ist, eignet sich für kleinere Unternehmen aus wirtschaftlicher Sicht die Cloud-Lösung Exchange Online innerhalb von Microsoft 365 besser. Grundsätzlich sollten Sie jedoch sowohl die Migration von Exchange 2010 als auch die Frage, auf welche Lösung Sie danach vertrauen möchten, in die Hände von Experten geben. Unsere IT-Spezialisten aus dem IT-SERVICE.NETWORK nehmen sich gerne Ihren Anliegen an und freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Wussten Sie schon, dass auch das Produkt Office 2010 am 13. Oktober in den Ruhestand geschickt wird? Sie sollten daher auch hier dringend tätig werden. Sorgen Sie dafür, dass Sie die bekannten Sicherheitsrisiken vermeiden! Und wenn Sie sich jetzt für Microsoft 365 entscheiden, schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Warum? Weil die cloud-basierte Lösung immer die neuesten App-Versionen der beliebten Microsoft-Produkte beinhaltet. Lassen Sie sich individuell beraten und ein passendes Angebot erstellen!

Server-Management

Lassen Sie Ihre Server von unseren Experten betreuen. Unsere Profis haben alle wichtigen Daten auf dem Schirm und können damit die Sicherheit in Ihrem Betrieb gewährleisten.

Susanna Hinrichsen-Deicke

Susanna Hinrichsen-Deicke arbeitet seit August 2019 als Content-Marketing-Writer für den IT-SERVICE.NETWORK-Blog. Die passionierte Autorin hat ein Gefühl für aktuelle IT-Themen und IT-Bedrohungen und ist in der Lage, das geballte IT-SERVICE.NETWORK-Expertenwissen leserfreundlich darzustellen.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.