IT-Support

Windows 11 Update 22H2

Neue Features & Stolpersteine

von 17.10.2022
Windows 11 Update 22H2 Image-Foto von Microsoft

Das Windows 11 Update 22H2 ist verfügbar und erfreut durch nützliche Neuheiten und Features. Aber: Nicht alles läuft rund. Einige Nutzer berichten von Druckerproblemen und langsamen Kopier-Vorgängen.

Welche Vorteile das Update im Detail bietet und was Sie gegen die kleinen Start-Schwierigkeiten tun können, verraten wir jetzt.

Windows 11 Update 22H2 – so installieren Sie das Update

Falls Sie sich fragen, wie Sie das Windows 11 Update 22H2 installieren können, hier die einfache Anleitung. Rufen Sie die Einstellungen auf und dann den Unterpunkt „Update & Sicherheit“. Von dort aus können Sie dann den Punkt „Windows Update“ auswählen und die Installation starten. Da es sich bei dem ersten Update seit dem Release von Windows 11 vor einem guten Jahr um kein Pflicht-Update mit „Installationszwang“ handelt, muss die Aktualisierung des Betriebssystems manuell angestoßen werden.

Unser Tipp an dieser Stelle: Updates sind – allein aus sicherheitsrelevanten Aspekten – wichtig. Unsere Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK empfehlen daher nicht nur ihre Durchführung, sondern bieten Ihnen auch entsprechende Services an, mit denen Sie sich selbst keinerlei Aufwand und Gedanken mehr machen müssen. Unsere IT-Dienstleister kümmern sich zu jeder Zeit automatisch um die Durchführung wichtiger Updates.

Nun aber zurück zum Windows 11 Update – werfen wir einen Blick auf die Neuheiten und Features!

zu sehen sind verschiedene Surfacce Geräte von Microsoft mit Windows 11. Thematisch geht es um das Windows 11 Update 22H2. Bild: Microsoft

Das 22H2 Update für Windows 11 steht seit Ende September zur Verfügung. Bild: Microsoft

22H2: Neuheiten & Features

Zunächst einmal zeigen sich nach dem Update kleine Änderungen an der Oberfläche und dem Design. Beispielsweise beim Task Manager, der aufgehübscht wurde und nun auch im Dark Mode verfügbar ist, der sich wachsender Beliebtheit erfreut. Auch bekannte Tools wie die Foto-App, die Uhr, der Texteditor und der Taschenrechner haben designtechnisch eine Schippe drauf gelegt.

Des Weiteren gibt es Neuheiten in puncto Bedienkomfort. Viele Nutzer freuen sich, dass jetzt auch der Datei-Explorer – wie ein Browser – über Tabs verfügt. Der Datei-Explorer kann nun auch Dateien in in den Schnellzugriff bzw. Favoriten anheften und Ordnersymbole können jetzt eine Vorschau anzeigen. Darüber hinaus ist eine aus Windows 10 bekannte Funktion zurückkehrt: Durch das Übereinanderziehen zweier Anwendungen lässt sich ein Ordner im Start-Menü zu erstellen.  Eine neue Funktion für OneDrive ermöglicht die einfachere Verwaltung von Cloud-Daten und das Einsehen von Statusinformationen (z. B. verbrauchter Speicherplatz).

Effizienter arbeiten

Ein nützliches Feature für den Arbeitsalltag ist der neue Fokus-Modus. Hier kann der Nutzer Zeiträume definieren, in denen keine Benachrichtigungen (z. B. neue E-Mail, neuer Chat) erscheinen. Perfekt, um konzentriert und störungsfrei an wichtigen Projekten zu arbeiten. Des Weiteren vereinfachen die Snap-Layouts das Multitasking und ermöglichen eine optimierte Ansicht, wenn mehrere Anwendungen, Apps oder Dokumente gleichzeitig geöffnet sind. Mit dem neuen 22H2 Update verfügen die Snap-Layouts über eine noch bessere bessere Touch-Navigation und die Möglichkeit, mehrere Tabs im Browser Microsoft Edge zu fixieren.

zu sehen ist eine dunkelhaarige Frau an einem Schreibtisch vor zwei Monitoren. auf denen Office Anwendungen gezeigt werden. Thema ist die Datenkompetenz im Zuge der Digitalisierung. Bild: Microsoft

Das neue Update überzeugt durch nützliche Funktionen und Features – auch für das Arbeiten. Bild: Microsoft

Windows 11 Update 22H2: Durch KI-Technologie zu noch mehr Sicherheit

Eine KI-basierte Technologie unterstützt ab sofort die Smart App Control. Auf Basis von großen Datenmengen, die  aus dem Security Department von Microsoft stammen, kann die Anwendung nun noch leichter und schneller erkennen, ob Apps und Anwendungen sicher sind oder eben nicht. Gerade in Hinblick auf die Möglichkeit, unter Windows 11 auch Android-Apps zu nutzen, eine sehr sinnvolle Sache. Darüber hinaus kommt mit der Betriebssystem-Aktualisierung eine voreingestellte Blockierungsfunktion für vermeintlich unsichere Treiber daher, die im Bedarfsfall manuell wieder abgeschaltet werden kann.

Für Unternehmen, die Windows 11 Enterprise im Einsatz haben, ergeben sich zudem weitere Sicherheitsvorteile hinsichtlich der Datensicherheit. Der Windows Defender Credential Guard schützt  Daten und Passwörter nun noch besser vor Missbrauch und Diebstahl. On top kommt mit Windows Hello for Business eine optional aktivierbare Funktion zur Anwesenheitserkennung. Durch entsprechende Sensoren werden Nutzer automatisch angemeldet, wenn sie sich ihrem Arbeitsgerät nähern. Und wenn sie ihren Arbeitsplatz verlassen, sperrt sich das Gerät genauso automatisch.

Druckerprobleme nach Windows 11 Update 22H2

Wer noch nicht auf das neue Update zugreifen kann und sich wundert, die Update-Funktion in seinen Einstellungen nicht zu finden, kann beruhigt sein. Da es nämlich in der Kombination mit bestimmten Druckern zu Problemen nach dem 22H2 Update bekommen ist, hat Hersteller Microsoft nun erklärt, betroffenen Systemen vorerst kein Update zur Verfügung zu stellen.

Es handelt sich dabei allerdings ausschließlich um Drucker mit so genannten generischen Treibern (anstelle von Herstellertreibern). Diese sind beispielsweise Universal Print Class Driver oder der Microsoft IPP Class Driver. Aber: Es gibt auch für diese Nutzer eine Möglichkeit, in den Genuss des Windows 11 Updates zu kommen. Rufen Sie einfach die offizielle Webseite des Herstellers Ihres Druckers auf und laden Sie dort einen aktuellen Treiber herunter. Danach sollte die Installation des Updates kein Problem mehr sein.

Gleiches gilt übrigens auch für Bluetooth-Headsets bzw. Soundsysteme mit einem bestimmten Intel-Treiber. Hier kann es sogar zu einem Bluescreen kommen. Die Lösung: Installieren Sie einen Intel-Treiber in der Version 10.29.00.5714, 10.30.00.5714 oder höher.

zu sehen sind zwei Büro-Angestellte vor einem Schreibtisch mit einem Drucker drauf. Bild: Pexels/Mikhail Nilov

Bei einigen Druckern kann es nach dem Update zu Problemen kommen. Bild: Pexels/Mikhail Nilov

Langsames Kopieren von Daten nach Update auf 22H2

Mittlerweile hat Microsoft offiziell bestätigt, dass ein weiterer, kleiner Fehler im Update existiert. Dieser führt dazu, dass die Geschwindigkeit beim Kopieren von Daten teilweise extrem gering ist. Besonders auffällig ist dies logischerweise bei großen Datenmengen. Die offiziell „langsame SMB-Leseleistung bei großen Dateien“ wird in wohl zeitnah korrigiert werden, ein exaktes Datum steht allerdings noch nicht fest.

Immerhin gibt es bis dahin einen kleinen Workaround: Kopieren Sie große Dateien mit den Kommandozeilenbefehlen (wahlweise robocopy und xcopy). Die Kopier-Geschwindigkeit sollte damit dann wieder das gewohnte Level erreichen.

Windows Updates in Unternehmen  – eine Sache für Experten

Was für den Privatnutzer häufig keine große Sache ist, kann in voll vernetzten Unternehmen mit großer Infrastruktur-Landschaft zur Herausforderung werden. Das gilt auch für die Durchführung von Betriebssystemupdates. Manchmal kann es zu Wechselwirkungen kommen, die für den Laien weder vorstell- noch absehbar sind. Wir empfehlen daher: Überlassen Sie das Thema Update- und Patch-Management unseren Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK.

Unsere erfahrenen IT-Dienstleister wissen stets, wann der richtige Zeitpunkt für die Durchführung von Aktualisierungen ist und was es dabei zu beachten gilt. Das bringt Ihnen nicht nur eine Zeit- und Arbeitserleichterung, sondern schützt auch vor unbeabsichtigten Aktionen durch einzelne Unwissende oder Risiken für die IT-Sicherheit. Lassen Sie sich daher gern einmal vollkommen unverbindlich und individuell von unseren Partnern beraten.


Weiterführende Links:
PCGH.de, Golem, Winfuture

Geschrieben von

Lena Klaus arbeitet seit 2018 als freie Autorin und SEO-Expertin für das IT-SERVICE.NETWORK. Seit 2013 kennt sie die IT-Branche und hat sich in diesem Zusammenhang auf B2C- und B2B-orientierte Content-Plattformen spezialisiert.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Themen zum Thema IT-Support

IT-Support

Windows 11 Update 22H2

Neue Features & Stolpersteine

von • 17.10.2022

Das Windows 11 Update 22H2 ist verfügbar und erfreut durch nützliche Neuheiten und Features. Aber: Nicht alles läuft rund. Einige Nutzer berichten von Druckerproblemen und langsamen Kopier-Vorgäng...

Weiterlesen
IT-Support

Office-2013-Support-Ende

Microsoft Office 2013 ab April 2023 ohne Updates

von • 02.05.2022

Das Office-2013-Support-Ende wurde nun durch den Hersteller Microsoft bekannt gegeben. Im April 2023 – also genau in einem Jahr – ist Schluss mit der Unterstützung für Office 2013. Was Nutzer...

Weiterlesen
IT-Support

Offboarding

Das müssen Sie bei der Ausgliederung von Mitarbeitern beachten

von • 10.01.2022

Dass sich die Wege eines Unternehmens und eines Mitarbeiters trennen, kommt immer mal wieder vor. Wichtig ist in solchen Fällen, das Offboarding durchdacht und strukturiert anzugehen. Wir erkläre...

Weiterlesen