malware Tags


Gefahr von Spoofing steigt

Wenn sich Hacker als bekannte Kontakte ausgeben

Eine E-Mail von einem Bekannten? Kann sein, muss es aber nicht. Denn: Mit Spoofing gaukeln Cyberkriminelle die Identität von bekannten Kontakten vor, um an vertrauliche Informationen zu kommen. Gefahr droht dabei nicht nur durch E-Mails. Wir erklären, was Spoofing ist, welche Arten von Spoofing es gibt und warum es so gefährlich ist.

Mehr lesen


Pegasus-Software: Gefahr für Unternehmen?

Spionage-Skandal zeigt Gefahr für mobile Sicherheit

Neu ist die Spyware Pegasus nicht. Neu sind aber die Erkenntnisse, die einen handfesten Spionage-Skandal hervorgebracht haben. Auch in vielen Unternehmen taucht jetzt die Frage auf: Besteht die Gefahr, dass (hochrangige) Mitarbeitende mit der Pegasus-Software ausspioniert werden? Wir erklären, was es mit dem globalen Skandal auf sich hat und warum mobile Sicherheit so wichtig ist.

Mehr lesen


Ransomware-as-a-Service nimmt zu

Im Darknet lässt sich Ransomware einfach mieten

Ob Microsoft 365, Google Workspace, Slack oder Zoom: Viele Anwendungen werden heute als Software-as-a-Service angeboten – und das ist eine feine Sache. Leider setzt sich diese Art von Mietmodell auch in kriminellen Kreisen immer mehr durch. Ransomware-as-a-Service wird zunehmend zum Problem. Was ist Ransomware-as-a-Service und wie entwickelt sich Ransomware als Dienstleistung? Wir geben Antworten!

Mehr lesen


Dridex: Malware ist erfolgreich

Banking-Trojaner ist eine der aktivsten Malware-Arten

Seit Januar 2021 ist Emotet, die gefährlichste Malware der Welt, Geschichte. Seitdem sind andere Malware-Arten auf dem Vormarsch und kämpfen um die Emotet-Nachfolge. Ganz vorne mit dabei: der Banking-Trojaner Dridex.  Was ist Dridex? Was hat es mit der Malware Dridex auf sich? Und warum ist Dridex gefährlich? Antworten bei uns.

Mehr lesen


Emotet-Benachrichtigung gefälscht?

Verbraucherzentrale warnt vor Phishing-Attacken

Die Nachricht darüber, dass Emotet gestoppt ist, hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet. In demselben Tempo hat vermutlich die Hoffnung um sich gegriffen, dass die Cyber-Welt damit ein bisschen sicherer wird. Allerdings: Es gibt schon wieder eine Warnung vor Phishing-Attacken zur angeblichen Emotet-Benachrichtigung. Wir erklären, was es mit der Warnung bezüglich Emotet-Phishing-Mails auf sich hat.

Mehr lesen


Kritische Infrastrukturen in Gefahr

Cyberattacken verstärkt auf KRITIS-Einrichtungen

Auf den Punkt gebracht lässt sich festhalten: Ohne Kritische Infrastrukturen (KRITIS) läuft nichts. Es handelt sich dabei um Einrichtungen, die funktionieren müssen, damit das Gemeinwohl nicht gefährdet wird. Das Problem: Cyberattacken richten sich vermehrt auf genau diese Einrichtungen. Wir erklären, was es mit den KRITIS auf sich hat und wie sich die Lage aktuell darstellt.

Mehr lesen


Cyberangriffe 2020

Wir stellen fünf Cyberattacken auf Unternehmen vor

Aktualisiert am 18.08.2021

Die Cyberkriminalität nimmt zu. Schon in Jahr 2019 war die Zahl der Cyberangriffe auf einem neuen Höchststand. Im Jahr 2020 war das Cybercrime-Geschehen nicht minder aufregend. Wir werfen einen Blick auf die Cyberangriffe 2020. Wir stellen fünf Cyberangriffe auf Unternehmen vor und verraten, welche Lehren Sie daraus ziehen können.

Mehr lesen


Emotet-Trojaner wieder aktiv

Malware tarnt sich als Update für MS Word

Der Emotet-Trojaner beschäftigt Unternehmen und IT-Sicherheitsexperten mittlerweile seit mehr als sechs Jahren. Und hier gleich die schlechte Nachricht: Ein Ende ist nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil sogar, denn die gefährliche Malware präsentiert sich immer wieder in neuem Gewand. Wir verraten, mit welcher Tarnung es die neueste Trojaner-Version nun versucht und welche Risiken drohen.

Mehr lesen


Mirai-Botnet: König der IoT-Malware

Wie die (Linux-)Schadsoftware DDoS-Attacken vorbereitet

Die Malware Mirai infiziert mit besonderer Vorliebe IoT-Geräte und spannt darüber ihr Botnetz auf. Das Mirai-Botnet ist dabei so präsent und so gefährlich, dass es den Titel als „König der IoT-Malware“ schon seit einigen Jahren vehement verteidigt. Die Gefahr durch die (Linux-)Schadsoftware ist besonders für Unternehmen groß. Warum? Das lesen Sie bei uns.

Mehr lesen