Windows-7-Support-Ende ist da

Diese Vorteile bringt das Upgrade auf Windows 10 Pro

Von in IT-Support
12
Apr
'19

Windows 7 ist in vielen Unternehmen immer noch das Microsoft-Betriebssystem der Wahl. Dabei ist das Upgrade auf eine neuere Windows-Version mehr als überfällig, denn das endgültige Windows-7-Support-Ende ist längst erreicht.

Wann der Windows-7-Support ausgelaufen ist und welche Vorteile Sie durch das Upgrade auf Windows 10 Pro haben, erfahren Sie hier.

Laptop mit Windows 10 Startbildschirm. Der Wechsel zu Windows 10 bringt nicht nur beim Windows 7 Support-Ende wichtige Vorteile. (Bild: Microsoft)

Das Windows-7-Upgrade auf Windows 10 bietet gerade auch Unternehmen wichtige Vorteile. (Bild: Microsoft)

Windows-7-Support-Ende am 14. Januar 2020

Überraschend dürfte das Support-Ende von Windows 7 nicht gewesen sein – immerhin hat Microsoft selbiges früh genug angekündigt. Trotzdem tun sich viele Unternehmen mit einer Umstellung schwer, denn das Upgrade sämtlicher Firmenrechner erfordert einiges an Aufwand. Dennoch: Es ist längst an der Zeit, dass Sie den Umstieg auf eine neuere Windows-Version angehen.

Microsoft hat nämlich am 14. Januar 2020 sowohl die Unterstützung für Windows 7 als auch den Support von Windows Server 2008 eingestellt. Das bedeutet, dass es schon seit mehr als einem Jahr keine Aktualisierungen mehr für die veraltete Windows-Version gibt. Darin eingeschlossen sind auch Sicherheitsupdates, sprich: Sie arbeiten seit Monaten mit einer veralteten, ungeschützten Windows-Version, was ein enormes Sicherheitsrisiko für Ihr Unternehmen bedeutet.

Zwar gibt es für Unternehmen die Möglichkeit, den Support für Windows 7 zu verlängern (man lese hierfür den ersten Teil unserer Reihe zum Support-Ende von Windows 7), dennoch führt über kurz oder lang auch für Unternehmen kein Weg am Upgrade auf Windows 10 vorbei.

Unsere Artikel zum Support-Ende von Windows 7
1. Teil: Verlängerung des Windows 7 Supports für Unternehmen (September 2018)
2. Teil: Das Windows 7 Support-Ende und der Wechsel zu Windows 10 (April 2019)
3. Teil: Wie lange kann man Windows 7 noch nutzen? (Oktober 2019)
4. Teil: Windows-7-Alternativen (Dezember 2019)
5. Teil: Fazit zum Windows-7-Support-Ende (Januar 2020)

Upgrade auf Windows 10 Pro: Ihre Vorteile

Windows 10 Pro bietet dabei viele Vorteile. Zum einen handelt es sich bei Windows 10 Pro um ein modernes Betriebssystem, das regelmäßig mit Funktions- und Sicherheitsupdates versorgt wird. Zweimal jährlich erscheint zudem ein großes Windows-10-Update, mit dem immer neue Funktionen und Verbesserungen freigegeben werden. So bietet Windows 10 Pro im Vergleich zum veralteten Windows 7 deutlich mehr Funktionalität und eine bessere Kompatibilität mit anderen unternehmensrelevanten Anwendungen.

Nicht außer Acht lassen sollten Sie beim Windows-10-Upgrade, dass Sie durch die Nutzung der aktuellsten Windows-Version gesetzliche Anforderungen erfüllen. Mindestens ebenso wichtig ist die regelmäßige Aktualisierung von Windows 10 Pro durch Sicherheitsupdates. Das Einspielen der monatlich herausgegebenen Patch-Updates trägt dazu bei, Ihre Firmendaten besser gegen unbefugte Zugriffe abzusichern, da Sicherheitslücken schnell geschlossen werden können.

Veraltete Betriebssysteme öffnen Angreifern dagegen Tür und Tor – insbesondere dann, wenn es für das System keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Deswegen sollten Sie so schnell wie möglich das Windows-7-Update auf Windows 10 Pro durchführen, um mit Ihrer IT-Infrastruktur sicher zu sein. Informationen zu den verschiedenen Windows-10-Versionen finden Sie ebenfalls bei uns im Blog.

PC mit windows 10 in Arbeitsumgebung (Bild: Microsoft)

Nehmen Sie das Windows 7 Support-Ende zum Anlass, zu einem modernen PC-System mit Windows 10 Pro zu wechseln. (Bild: Microsoft)

Moderne PC-Systeme erleichtern Windows-7-Upgrade

Für Unternehmen kommt dabei vor allem die Version Windows 10 Pro infrage. Sie bietet schnellere, leistungsfähigere, sichere und einfach zu bedienende Arbeitssysteme, die für die täglich anfallenden Aufgaben in jedem Unternehmen bestens geeignet sind. So profitieren Sie beim Wechsel zu einem modernen PC-System mit Windows 10 Pro von mehr Sicherheit, der einfachen Integration der Geräte in jede IT-Infrastruktur und der einfachen Anbindung an Office 365.

Der wichtigste Vorteil durch Windows 10 Pro für Unternehmen: mehr Mobilität und Produktivität. Dank der Cloud-Anbindung von Office 365 können Sie jederzeit und von überall auf Ihre Dateien und Dokumente zugreifen.

Zugleich sorgen die Anwendungen von Microsoft Office 365 Business Premium für eine einfachere Zusammenarbeit innerhalb Ihres Unternehmens. Sämtliche Daten und Dateien sind dank der Echtzeit-Synchronisation jederzeit aktuell, und auch die Office-365-Anwendungen erhalten regelmäßig wichtige Aktualisierungen, sodass Sie zu jeder Zeit mit der aktuellsten Version arbeiten.

Windows-7-Support-Ende: Jetzt auf Windows 10 Pro umsteigen

Sie profitieren außerdem von einer verbesserten Sicherheit dank tief in die Hardware integrierter Sicherheitsmechanismen. Insbesondere bei Intel®-basierten PCs mit Windows 10 Pro tragen zusätzliche Sicherheitsmechanismen dazu bei, Ihre Unternehmens- und Kundendaten zu schützen. Zudem sorgen etwa Intel® Core™ vPro™ Prozessoren der 8. Generation bei modernen PC-Systemen mit Windows 10 Pro für eine stabile Plattform, die vielfältige Funktionen und Kompatibilität zu vielen Geräten mitbringt.

Sie sehen: Die Vorteile für Ihr Unternehmen überwiegen und Sie können sich sicher sein, mit Windows 10 auch in den kommenden Jahren mit einem modernen Betriebssystem zu arbeiten, das regelmäßig mit neuen Funktionen und Sicherheitsupdates versorgt wird. Informieren Sie sich entweder direkt bei Microsoft zu Windows 10 Pro und Ihren Umstiegsmöglichkeiten oder lassen Sie sich von einem IT-Dienstleister des IT-SERVICE.NETWORKs zum Update von Windows 7 auf Windows 10 Pro beraten.

Update vom 20.01.2021: 5,2 Millionen Geräte mit veraltetem Windows

Diese Zahl überrascht dann doch: Mehr als zehn Prozent aller Geräte mit Windows-Betriebssystem in Deutschland nutzen eine veraltete Version. Das berichtet der Security-Hersteller ESET. Insgesamt handelt es sich um 5,2 Millionen Geräte, vier Millionen davon entfallen auf Windows 7. 

Thomas Uhlemann, Security Specialist bei ESET, ist der Meinung, dass viele Anwender das Sicherheitsrisiko einer veralteten Windows-Version unterschätzen. Dabei genüge nur eine Schwachstelle, damit Computer für Cyberkriminelle so offen sind wie ein Scheunentor. Und weiter: „Dieses Verhalten ist fahrlässig. Informationen über bekannte Sicherheitslücken verbreiten sich in Untergrundforen rasant und werden für eine Vielzahl von Angriffsszenarien verwendet.“

Das Problem: Unternehmen drohen saftige Strafen, sollten bei so einem Angriff personenbezogene Daten gestohlen werden. Die DSGVO straft damit ab, wenn der Stand der Technik nicht eingehalten wird. Das bedeutet für Sie: Wechseln Sie unbedingt zu Windows 10, falls Sie aktuell noch eine veraltete Windows-Version nutzen. Hilfe leisten die Experten auf dem IT-SERVICE.NETWORK.

Zu sehen ist Grafik zur Verbreitung von Windows-Versionen in Deutschland. Dabei lautet die Antwort auf die Frage, Wie lange kann man Windows 7 noch nutzen: gar nicht mehr. Bild: ESET

Das Windows-7-Support-Ende ist längst überschritten. Die Software wird aber immer noch genutzt. Bild: ESET

Stefanie Schäfers

Stefanie Schäfers war von Januar 2018 bis April 2019 Redakteurin im Blog des IT-SERVICE.NETWORK. Zuvor arbeitete die studierte Anglistin als Redakteurin für die IT-Fachmagazine PHP Magazin, Entwickler Magazin und Mobile Technology sowie die Online-Plattform www.entwickler.de.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.