NUC Mini-PC: Kraftpaket im Kleinformat

Mini-Computer als platzsparende Alleskönner

Von in IT-Infrastruktur
15
Jul
'19

Anzeige

Die Zeiten, in denen klobige Tower-Gehäuse unter dem Schreibtisch Platz finden mussten, sind passé. Mini-Computer haben sie abgelöst. Sie sind so klein, dass sie auf eine Handfläche passen, und trotzdem richtige Kraftpakete. Ein Beispiel: die NUC Mini-PCs von Intel.

Was die Allrounder im Miniaturformat zu bieten haben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Zu sehen ist eine in digitalisierter Optik stilisierte Hand, die einen NUC Mini-PC hält. Er scheint, als werde ein alter Tower-PC davon umgestoßen; er fällt und zersplittert. Bild: Intel

Klobige Tower-PCS haben ausgedient: Mini-Computer in Handflächen-Größe setzen sich durch. Zum Beispiel der NUC Mini-PC von Intel. Bild: Intel

Mini-Computer drängen auf den Markt

In ganz frühen Zeiten hatte ein einzelner Computer die Ausmaße einer mehr oder weniger kleinen Schaltzentrale. Mit den Jahren wurden die Geräte nicht nur schneller und effizienter, sondern auch immer kleiner. Irgendwann passten sie dann unter den Schreibtisch, begrenzten hier allerdings deutlich die Beinfreiheit ihres Nutzers. Und auch diese Computer im Tower-Format sind fast schon wieder Geschichte.

Denn: Das Zeitalter der Mini-Computer ist längst angebrochen. Sie sind so klein, dass sie bequem auf die Handfläche passen und auf dem Schreibtisch neben dem Monitor kaum Platz wegnehmen. Und dabei sind sie auch noch viel effizienter als ihre viel größeren Vorgänger-Modelle.

Natürlich bleibt die Evolution auch mit den jetzigen Mini-Computern nicht stehen. Vielmehr wird ihre technische Ausstattung stetig weiterentwickelt und die Leistungsfähigkeit gesteigert. Das ist auch bei Intel so. Auf der Webseite von Intel heißt es: „Wir glauben, dass sich die Technik stetig weiterentwickeln muss, damit sich mehr Möglichkeiten eröffnen und alle Dinge einfacher und smarter werden und mehr denn je online vernetzt sind.“

NUC Mini-PC – Was ist das ?

Weltbekannt ist der Halbleiterproduzent aus dem Silicon Valley vor allem für seine Microprozessoren – in diesem Bereich ist Intel klarer Marktführer. Aber auch in anderen Töpfen wird kräftig mitgemischt, vor allem wenn es um Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Cloud, Internet der Dinge, Speichertechnik und 5G-Entwicklung geht.

Eine eigene Version eines Mini-Computers hat Intel ebenfalls im Programm, bekannt als NUC Mini-PC. Die Abkürzung NUC steht für „Next Unit of Computing“. Die Desktop-Computer mit einer Kantenlänge von etwa zehn Zentimetern stehen für eine volle Desktop-Leistung in einem kleinen, kompakten Gerät und für die Integration der neuesten Technologien von Intel – darunter leistungsstarke SSD-Speicher-Lösungen, schnelle WiFi-Technik und zuverlässige Schnittstellentechnik.

Auch im Bereich der Mini-Computer bleibt Intel dem Grundsatz der ständigen Weiterentwicklung treu. Das drückt sich in Generationen aus. Seit der Einführung der ersten Mini-Computer der NUC-Reihe 2010 ist etwa im Jahrestakt ein neues, noch besseres Gerät auf den Markt gekommen. Mittlerweile ist die achte Generation im Handel, aber im Verkauf existiert eine friedliche Koexistenz mit den Modellen der sechsten und siebten Generation.

Zu sehen ist die grafische Darstellung eines PC-Arbeitsplatzes. Dazu gehören drei Bildschirme, Tastatur, Maus, eine Teetasse, ein Handy, ein Notizblock und ein Stift. Alles ist in Blautönen gehalten, nur der NUC Mini-PC hebt sich in orange ab. Bild: Intel

Ein NUC Mini-PC, drei Bildschirme: Mit dem Mini-Computer von Intel lässt es sich am Arbeitsplatz 4.0 bestens arbeiten. Bild: Intel

Intel Mini-PC ist Flexibilität pur

Die NUC-Serie ist dabei überaus flexibel: Das quadratische Intel NUC lässt sich entsprechend seiner Funktionsbestimmung individuell an die Kundenwünsche anpassen. Arbeitsspeicher, Datenspeicher, Betriebssystem – das Mainboard kann individuell konfiguriert werden. Wer möchte, bekommt noch mehr Flexibilität geboten: Das Angebot reicht nämlich vom vollständig konfigurierten, einsatzbereiten Mini-PC bis hin zu Mainboards für den Eigenbau. Der Mini-Computer ist also ein echter Allrounder.

NUC Essentials

  • überzeugt im Heimgebrauch mit der Kraft eines normalgroßen Desktop-PCs
  • verspricht Zuverlässigkeit und Qualität von Intel zum kleinen Preis
  • eignet sich für tägliche Aufgaben
  • kann als Home Theatre PC eingesetzt werden
  • verfügt über 4K-Qualität und ist damit ideal für Streaming
  • kann auch als Entry Signage für interessante Inhalte in Empfangsbereichen oder für Werbung im Verkauf (Point of Sale) genutzt werden
  • Versionen: June (siebte Generation), Arches Canyon (sechste Generation) Pinnacle und (fünfte Generation)

NUC Mainstream

  • überzeugt als individuell konfigurierbarer Mini-PC; frei wählbar sind sowohl Prozessor (i3, i5 oder i7) als auch Generation
  • bietet brillante Bilder mit separater Grafikkarte
  • begeistert als Home Entertainment Center mit 4K-Qualität und Surround-Sound
  • kann an drei Monitore gleichzeitig angeschlossen werden
  • Versionen: Bean Canyon (achte Generation), Islay Canyon (achte Generation), Baby Canyon (siebte Generation) und Crimson Canyon (fünfte Generation)

NUC Performance

  • spricht unter anderem wegen der Grafik-Optionen Gaming-Enthusiasten und Fans von Virtual Reality an
  • gut geeignet für PC-Arbeitsplätze in kleinen und mittleren Unternehmen, insbesondere auch zur Content-Erstellung und Medienbearbeitung
  • optimierte Akustik kommt sowohl bei Spielen als auch in Telefonkonferenzen und Co. zur Geltung
  • unterstützt bis zu sechs unabhängige Displays
  • Versionen: Hades Canyon (achte Generation, i7-Prozessor) und Skull Canyon (sechste Generation, i7-Prozessor)

NUC Business

  • ist als leistungsstärkstes Segment der NUC-Reihe speziell an geschäftliche und kommerzielle Bedürfnisse angepasst und wird den Anforderungen an den Arbeitsplatz 4.0 gerecht
  • bietet die Funktionalität von Business PCs auf engstem Raum
  • Arbeitsplätze lassen sich individuell zusammenstellen und mit bis zu drei Monitoren ausstatten
  • lässt Fernwartung zu
  • ermöglicht schnellere Meeting-Starts
  • Versionen: Dawson Canyon (achte oder siebte Generation)

Hilfe bei der Einrichtung

Sie finden, dass sich das kleine Kraftpaket auch für die PC-Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen oder als Home-Office-Lösung interessant anhört? Dann lassen Sie sich doch von einem Experten aus dem IT-SERVICE.NETWORK beraten – er kann Ihren Bedarf optimal einschätzen. Und auch nach einer potenziellen Kaufentscheidung stehen Ihnen unsere IT-Spezialisten selbstverständlich gern zur Seite, indem sie Ihnen bei der Einrichtung der NUC Mini-PCs helfen.

Sie benötigen passend zu den neuen Geräten auch eine Virenschutz-Lösung? Vielleicht möchten Sie auch wissen, wie es insgesamt um Ihre IT-Sicherheit bestellt ist? Oder vermuten Sie vielleicht, dass in Ihrem Betrieb noch Nachholbedarf in Sachen Vernetzung besteht?

Zögern Sie nicht, sondern nehmen Sie am besten direkt Kontakt zu einem Fachmann in Ihrer Region auf. Besonders in Sachen IT-Sicherheit sollten Sie sich rechtzeitig gut geschützt aufstellen.

 

Janina Kröger

Seit Anfang 2019 ist Janina Kröger für den Blog des IT-SERVICE.NETWORK verantwortlich. Neue IT-Trends? Wichtige Business-News? Die studierte Germanistin und ausgebildete Redakteurin behält nicht nur das Geschehen auf dem IT-Markt im Blick, sondern versteht es zudem, IT-Themen verständlich und SEO-optimiert aufzubereiten.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.