Arbeiten von überall – so funktioniert’s!

Die richtige Technik für flexibles Arbeiten

Von in IT-Infrastruktur
22
Sep
'21

Anzeige

Arbeiten von überall ist inzwischen mehr als ein Gebot der Stunde. Gleich aus mehreren Gründen wird es sich dauerhaft in der Arbeitswelt halten. Damit das funktioniert, braucht es allerdings eine darauf ausgelegte Technik.

Wir erklären, warum flexibles Arbeiten unbedingt notwendig ist und welche Geräte es dafür braucht.

Arbeiten von überall – inzwischen ein Muss?

Dass von überall aus gearbeitet werden kann, ist inzwischen aus vielerlei Gründen wichtig. Ganz klassisch ist das bei Geschäftsreisenden der Fall. Sie sind darauf angewiesen, dass sie auch im Zug, beim Kundentermin oder abends im Hotel technisch passend ausgestattet sind, um mobil arbeiten zu können. Genauso liegt der Fall beim Architekten, der auf der Baustelle die Fortschritte dokumentieren oder beim Techniker, der Maschinendaten auswerten möchte.

Dann wären da noch äußere Einflüsse, die zumindest zeitweise ein Arbeiten von überall – beziehungsweise aus dem Home Office – notwendig machen. Die Situation in der Corona-Pandemie ist uns dabei lebhaft vor Augen. Sozusagen daraus erwachsen ist noch ein weiterer Grund: Es hat sich gezeigt, dass die flexible Wahl des Arbeitsortes kein Hindernis für Geschäftsabläufe darstellt – und Mitarbeitende möchten zukünftig nicht mehr darauf verzichten.

Das bedeutet für Unternehmen: Um am Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben, ist das Angebot von Home Office fast schon ein Muss. Ansonsten könnten gut ausgebildete Fachkräfte sich andernorts umsehen.

Ein Mann ist dienstlich unterwegs; Arbeiten von überall kann er dank Galaxy Book. Bild: Samsung

Arbeiten von überall ist häufig ein Muss. Bild: Samsung

Business-Notebooks: Diese Kriterien sind wichtig

Damit dieses flexible Arbeiten funktionieren kann, braucht es natürlich auch Technik, die darauf ausgelegt ist. Der Dreh- und Angelpunkt ist dabei ein Business-Notebook, das möglichst allen Anforderungen gewachsen ist. Und die Liste an Kriterien für ein Business-Notebook ist recht lang. Hier ein Überblick über die wichtigsten Eigenschaften eines Business-Laptops:

  • Leistungsstärke durch moderne Hardware
  • lange Akku-Laufzeit
  • Robuste und widerstandsfähige Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • Kontrastreicher, entspiegelter Bildschirm
  • wichtige Anschlüsse für umfassende Konnektivität
  • professionelle Optik
  • moderne Authentifizierungsmöglichkeiten
  • Mechanismen zur Diebstahlsicherung

Inzwischen haben viele Hersteller auf die Anforderungen, die aus dem Arbeiten von überall erwachsen, reagiert und ihre Geräte so optimiert, dass sie die Kriterien für Business-Notebooks erfüllen. Ein Hersteller, der dabei ganz vorn mitspielen möchte, ist Samsung.

Samsung Galaxy Books für verschiedene Anforderungen

2021 hat Samsung eine neue Galaxy-Book-Serie vorgestellt. Die vier Modelle richten sich an verschiedene Anforderungsprofile. Zunächst ein kurzer Überblick:

  • Besonders flexibel: das Galaxy Book Pro 360
    Das Galaxy Book Pro 360 hat durch das 360°-Scharnier den Dreh raus. Schnell lässt sich das Super-AMOLED-Display umklappen, sodass das Notebook zum Tablet wird. Mit dem speziellen S Pen, der einem richtigen Stift ähnelt, lässt es sich auf dem Tablet schreiben wie auf Papier. Voll aufgeladen liefert der Akku über eine lange Zeit Energie und ist mit kurzer Ladezeit bereit für einen Acht-Stunden-Arbeitstag.
  • Besonders leistungsstark: das Galaxy Book Pro
    Das Galaxy Book Pro wiegt in der 13,3-Zoll-Variante nur 868 Gramm – und gleicht in Sachen Leistung dennoch einem Desktop-PC. Damit ist das Gerät auch anspruchsvollen Aufgaben gewachsen – unabhängig von Einsatzort. Dafür sorgt das strapazierfähige Gehäuse aus belastbarem Aluminium genauso wie die LTE-Konnektivität und der Wi-Fi-6E-Standard. Das AMOLED-Display und einen starken Akku gibt es on top.
  • Besonders anziehend: das Galaxy Book
    Auch das Galaxy Book zeichnet sich durch kompaktes Design, hohe Konnektivität und starke Performance aus. Die Basis-Variante eignet sich für kurze Strecken und lange Reisen und verfügt nicht nur über einen leistungsstarken Akku, sondern auch über eine Anti-Glare-Technologie, die vor allem unterwegs störende Spiegelungen minimiert. Auch dieses Modell gibt es als 4G-Variante zum Arbeiten von überall.
  • Besonders mobil: das Galaxy Book Go
    Neu im Galaxy-Book-Reigen ist das Galaxy Book Go. Es richtet sich vor allem an Mobile-First-Nutzer, die sich neben einer einfachen Konnektivität auch eine effektive Produktivität wünschen. Daher verfügt dieses Modell auch über eine stabile LTE-Konnektivität. Das kompakte, robuste und leichte Design und die lange Akkulaufzeit machen das Galaxy Book Go zu einem zuverlässigen Begleiter.

Besonders punktet die Galaxy-Book-Serie durch den starken Fokus auf Sicherheit – und die Kooperation von Samsung mit starken Partnern.

Vier Kollegen und Kolleginnen sind in einem Team-Meeting und arbeiten mit ihren Galaxy Books. Bild: Samsung

Samsung Galaxy Books erleichtern auch die Zusammenarbeit im Team. Bild: Samsung

Höchste Sicherheit für das Arbeiten von überall

Beim Arbeiten von überall sind hohe Sicherheitsstandards gefragt. Immerhin hat sich das Home Office zu einem bevorzugten Angriffspunkt entwickelt, wie die Cyberangriffe 2020 gezeigt haben. Denn: Mobile Geräte wie Laptops – und die darauf genutzten Anwendungen – haben das sichere Unternehmensnetzwerk verlassen und werden an Orten genutzt, in denen sie nicht so gut geschützt sind. Dadurch hat sich die Angriffsfläche für Cyberangriffe deutlich erhöht. Angreifer verschaffen sich über die Endgeräte Zugang zu Unternehmensnetzen und richten dort weitreichende Schäden an.

Mit der neuesten Generation von Notebooks nehmen sich Hersteller diesem Problem an. So auch Samsung. Durch den Einsatz von Windows 10 Pro entsprechen die Galaxy Books professionellen Sicherheitsanforderungen. Umfassende integrierte Schutzmechanismen sorgen dafür, dass Geräte und Daten sicher sind. Dafür bringt jedes Modell grundlegende Sicherheitsmechanismen wie Firewall, Secure Boot und Data Loss Protection standardmäßig mit. Starten und Entsperren lassen sich die Geräte per Passwort, Fingerabdruck oder PIN, Und mit Windows BitLocker sind verlorene oder gestohlene Geräte abgesichert.

Mit Microsoft-Tools optimal arbeiten

Aber nicht nur in Sachen Sicherheit setzt Samsung auf Microsoft. Der Software-Riese war auch als Partner in die Entwicklung der neuen Galaxy-Book-Serie involviert. Das Ziel dabei war es, dass Nutzende über Grenzen hinweg verbunden sind, unter anderem mit Microsoft Office produktiv arbeiten können und neue Möglichkeiten entdecken – womit auch die speziellen Bedürfnisse beim Arbeiten von überall erfüllt werden.

Dazu wurde Windows noch stärker in das Galaxy-Ökosystem eingebunden, was die Nutzung reibungslos und einfach macht. Aber das ist noch nicht alles. Dank „Link to Windows“ und „Microsoft Ihr Smartphone“ ist es möglich, dass Anrufe von einem kompatiblen Smartphone auf das Notebook umgeleitet werden. Außerdem können Nutzende vom Notebook aus auf die Benachrichtigungen, Fotos und Videos des Smartphones zugreifen und bis zu fünf Smartphone-Apps gleichzeitig auf dem Notebook-Desktop verwenden.

Und mit Microsofts intelligenten Business-Tools lässt sich noch mehr aus den Windows-10-Pro-Geräten herausholen – ein Upgrade auf Windows 11 ist übrigens kostenlos. Mit Microsoft PowerPoint Präsentationen erstellen, mit Microsoft Excel komplizierte Berechnungen erledigen, mit Microsoft Word Texte verfassen oder mit Microsoft Teams wichtige Absprachen treffen – die Microsoft-Office-Pakete unterstützen das Arbeiten von überall bestmöglich. Mit Office Home & Business 2019, Office Professional 2019 und Microsoft 365 Business Standard zur Auswahl, zeitnah kommt noch Office 2021 hinzu. 

Zu sehen sind Hände, die mit einem Galaxy Book und einem Tablet als zweitem Bildschirm arbeiten von überall. Bild: Samsung

Das Tablet als zweiter Bildschirm erleichtert das Arbeiten von überall. Bild: Samsung

Leistungsstark dank Intel® Technologie

Neben Microsoft war mit Intel® ein dritter starker Partner bei der Entwicklung der Galaxy-Book-Serie im Bunde. Das Ergebnis: Das mobile Ökosystem von Samsung ist jetzt auch mit dem fortschrittlichen PC-Netzwerk von Intel® verbunden. Zur gemeinsamen Entwicklungsarbeit sagt Chris Walker von Intel®: „Wir bringen die Stärken beider Unternehmen zusammen, um in Sachen Mobilität, Konnektivität und Leistung ein beeindruckendes Ergebnis zu liefern.“

Der Hintergedanke: Nutzende wünschen sich einerseits oft Smartphones, deren Performance an einen PC erinnert; andererseits wünschen sie sich PCs, die bezüglich Konnektivität und Mobilität mit Smartphones mithalten können. Eine starke Performance und eine kompromisslose Mobilität waren daher das übergeordnete Ziel der Kooperation. Beim Galaxy Book Pro 360 und dem Galaxy Book Pro gelingt das dadurch, dass sie speziell für die Evo-Plattform von Intel® konzipiert worden sind.

Außerdem haben Samsung und Intel® die Bluetooth-Treiber angepasst und die Features des Geräteortungsdiensts Smart Things Find in die Funktionspalette integriert. Besonders beim Arbeiten von überall hinterlässt das Wissen, dass sich ein verlegtes oder gestohlenes Gerät dadurch wiederfinden lässt, ein gutes Gefühl.

Business-Notebooks von Samsung erfüllen Checkliste

Es scheint fast so, als hätte sich Samsung die wichtigsten Kriterien für ein Business-Notebook als Checkliste zusammengestellt und einen Punkt nach dem anderen abgehakt. Dazu ziehen wir die eingangs erwähnten Eigenschaften noch einmal heran:

  • Dank der speziellen Intel® Technologie und -Hardware erreichen die Modelle der Galaxy-Book-Serie je nach Ausstattung eine besondere Leistungsstärke.
  • Lange Akku-Laufzeiten sind bei den Galaxy Books sozusagen das Maß aller Dinge. Die Akkus halten dabei nicht nur lange durch, sondern lassen sich auch in kürzester Zeit wieder (voll) aufladen.
  • Mit Materialien wie besonders widerstandsfähigem Aluminium oder einem besonders stabilen Display-Scharnier ist die Verarbeitung bei allen Modellen robust und widerstandsfähig.
  • Die Galaxy-Book-Modelle bringen zwischen 868 und 1550 Gramm auf die Waage und eignen sich durch dieses geringe Gewicht hervorragend für das Arbeiten von überall.
  • Mit Super-AMOLED-Touch, AMOLED- oder Full-HD-Display mit Anti-Glare-Technologie bringen die Galaxy Books kontrastreiche, entspiegelte Bildschirme mit.
  • Auch auf umfassende Konnektivität sind die Galaxy Books ausgerichtet. Dazu verfügen sie nicht nur über zahlreiche Anschlüsse, sondern lassen sich über QuickShare auch sehr einfach mit dem Samsung Galaxy Ecosystem und damit anderen Galaxy-Geräten – ob Notebook, Tablet oder Smartphone – verbinden. Das Tablet wird dadurch beispielsweise schnell zum zweiten Bildschirm.
  • Egal bei welchem Modell – Samsung legt beim Design seiner Geräte Wert auf eine edle, professionelle Optik. Das macht nicht nur bei Geschäftspartnern Eindruck.
  • Mit Fingerabdrucksensor und PIN bieten die Galaxy Books moderne Authentifizierungsmöglichkeiten als Alternative zur klassischen Passwort-Eingabe.
  • Nicht nur mit dem Windows BitLocker, sondern auch mit Smart Things Find sind spezielle Mechanismen zur Diebstahlsicherung in die Galaxy Books integriert. Unternehmensdaten sind auch dann geschützt, wenn ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird.

Sie sehen: Alle zuvor genannten wichtigen Eigenschaften für ein Business-Notebook werden mit der Galaxy-Book-Serie erfüllt. Bleibt nur zu überlegen, welches Modell die Anforderungen für spezifische Tätigkeiten innerhalb eines Unternehmens am besten erfüllt.

IT-Fachleute rüsten mit Technik aus

Sie möchten mit der Zeit gehen und Ihre Mitarbeitenden ebenfalls für das Arbeiten von überall ausstatten? Dann haben wir nicht nur eine sondern gleich drei gute Nachrichten für Sie. Erstens: Die IT-Fachleute aus dem IT-SERVICE.NETWORK helfen Ihnen gern dabei, die passenden Geräte auszuwählen, zu beschaffen und so einzurichten, dass sie direkt einsatzbereit sind. Zweitens: Auch höherpreisige Geräte, die nicht in die GWG-Grenzen fallen, lassen sich durch eine neue Steuerregel sofort abschreiben. Drittens: Falls Sie keine größeren Investitionen tätigen wollen, können Sie neue Laptops auch mieten statt kaufen.

Sie möchten sich zu einem dieser Punkte beraten lassen? Dann zögern Sie nicht damit, Kontakt zu einem der in unserem Netzwerk angeschlossenen IT-Systemhäuser in Ihrer Nähe aufzunehmen. Unsere IT-Fachleute vor Ort ermitteln gern mit Ihnen gemeinsam Ihren konkreten Bedarf, unterstützen Sie bei der Wahl der passenden Produkte und geben Tipps zur Finanzierung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


Weiterführende Links:
Samsung, Samsung, Samsung, Samsung, Samsung

Janina Kröger

Seit Anfang 2019 ist Janina Kröger für den Blog des IT-SERVICE.NETWORK verantwortlich. Neue IT-Trends? Wichtige Business-News? Die studierte Germanistin und ausgebildete Redakteurin behält nicht nur das Geschehen auf dem IT-Markt im Blick, sondern versteht es zudem, das IT-Wissen des IT-SERVICE.NETWORK verständlich aufzubereiten.

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.