E-Mail und Chatprogramme richtig nutzen

So sparen Sie Zeit und Nerven im Business-Alltag

Von in Cloud-Lösungen
06
Okt
'16

Welches Kommunikations-Tool sollte man wofür benutzen? Eine Umfrage von Adobe und Advanis zeigt, welche Bedeutung die E-Mail im Geschäftsalltag hat – aber auch, wofür sie besser nicht verwendet werden sollte.

Sehen Sie sich hier die Umfrageergebnisse zusammengefasst an.

E-Mail-Programme überfüllt – sind all diese E-Mails wirklich nötig?

E-Mail und Chatprogramme richtig nutzen

Klären Sie nicht alles per E-Mail. Persönliche Gespräche oder ein Austausch per Chat sparen Zeit und Nerven.

Mehr als vier Stunden verbringen wir im Durchschnitt pro Tag damit, E-Mails abzurufen und zu bearbeiten. Das ergab eine Umfrage von Advanis im Auftrag von Adobe unter europaweit 3.000 Büro-Angestellten. Dabei rufen laut Studie 69 Prozent der Befragten ihre E-Mails regelmäßig auf dem Smartphone ab, manche sogar im Urlaub, im Bett oder beim Autofahren. Außerdem ärgert sich jeder vierte Deutsche regelmäßig über eingehende E-Mails. Zu den nervigsten E-Mails gehören neben Spam-Mails laut Umfrage solche, deren Inhalte für den Empfänger gar nicht relevant sind oder Themen betreffen, die besser in einem persönlichen Gespräch geklärt werden sollten. Ebenso ärgern sich viele Menschen über kurze Terminabsprachen per E-Mail, die den Posteingang unnötig überfüllen.

Chat-Apps helfen, die E-Mail-Flut einzudämmen

Für über 50 Prozent der Deutschen ist eine E-Mail – trotz überfüllten Postfächern – der bevorzugte Weg zur Kommunikation mit einem Unternehmen. Aber auch für die Firmen selbst ist der E-Mail-Verkehr meist unabdingbar: Sie ersetzen oft Konversationen, die früher auf dem Postweg stattfanden. Beispielsweise für Rechnungen, Zahlungserinnerungen und andere wichtige Unterlagen gibt es noch keine alltagstauglichen Alternativen. Gesetze fordern, dass Unternehmen alle E-Mails, bei denen es sich um Geschäftsbriefe handelt, sechs jahre lang und steuerrechtlich relevante E-Mails sogar zehn Jahre lang aufbewahren müssen. Was allerdings schnell gehen muss und in Zukunft keine Relevanz mehr hat, sollte in Chat-Apps und Messenger ausgelagert werden. Diese punkten bei der Business-Kommunikation mit Schnelligkeit und einfacher Bedienung.

E-Mail, Chat und Co: das richtige Tool für die richtige Aufgabe

Gerade heutzutage gibt es zahllose Kommunikations-Apps, aber keineswegs »die eine Lösung für alles«. Jede Art von Absprache oder Schriftwechsel bringt eigene Ansprüche mit sich. Terminabsprachen müssen schnell und unkompliziert sein, Geschäftsbriefe sicher und rechtskonform archivierbar. Trotz immer neuer Kommunikationsdienste werden E-Mails zum geschäftlichen Austausch und auch als Marketing-Tool in nächster Zeit noch nicht ausgedient haben. Sind wichtige E-Mails in Ihrem Unternehmen rechtskonform gesichert? Nutzen Sie die richtigen Tools zur internen und externen Kommunikation? Die Dienstleister des IT-SERVICE.NETWORK helfen Ihnen, mit den richtigen Mitteln eine effiziente Kommunikation für Ihr Business aufzubauen. Lassen Sie sich zu den passenden E-Mail-Programmen oder Chat-Apps beraten, die genau auf Ihre Ansprüche ausgelegt sind. Wir sind Ihr zuverlässiger Partner zum Thema E-Mail Archivierung in der Cloud.

Janine

Fragen zum Artikel? Frag den Autor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* = Pflichtfelder
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.